1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Erster Spatenstich für den Neubau der Löwen-Grundschule

Erster Spatenstich in Hückeswagen : Schaufeln für neue Löwen-Grundschule

Der symbolische erste Spatenstich, der die Erschließung für den Neubau der Löwen-Grundschule im Brunsbachtal markiert, ist getan. Bürgermeister Dietmar Persian erinnerte am Donnerstag an die teils schwierige Vorgeschichte.

Das Wetter ist „normal“ für einen solchen symbolischen Akt: Beim ersten Spatenstich regnet’s entweder in Strömen oder es ist heiß und daher staubig. Am Donnerstagmittag ist Letzteres der Fall. Für alle Beteiligten – Vertreter der Verwaltung, Politik, Schule, Planungsbüro und Baufirma – ist das kein Problem, schließlich ist der Sandhügel mit den acht Schaufeln sichtbarer Beweis dafür, dass mehr als zwei Jahre nach dem erfolgreichen Bürgerentscheid endlich mit den Bauarbeiten begonnen wird. Da störte auch die Staubwolke nicht, die ein Lkw hinter sich her zog, der von der Baustelle unterhalb der ehemaligen Tennishalle kam und durch die Menge wenige Meter vom Bürgerbad entfernt musste.

Für Bürgermeister Dietmar Persian ist der „heutige Tag ein wichtiger Meilenstein auf einem langen Weg“ Noch sei man nicht am Ziel, aber schon einen deutlichen Schritt weiter. Er erinnert dann an „eine wichtige Weggabelung“: den Bürgerentscheid im April 2018. Die Verwaltung und die Ratsmehrheit aus CDU, SPD und Grünen wollten die Real- und Hauptschule in dem Gebäude an der Weststraße zusammenlegen und die Löwen-Grundschule dann in das freigewordene Realschulgebäude verlegen. Die notwendige, wenn auch knappe Mehrheit der Hückeswagener, die ihre Stimme abgegeben hatten, entschied sich jedoch für einen Erhalt des Standorts der Realschule und einen Neubau für die Löwen-Grundschule.

 Die Trasse der künftigen Bau- und späteren Durchfahrtsstraße entsteht.
Die Trasse der künftigen Bau- und späteren Durchfahrtsstraße entsteht. Foto: Stephan Büllesbach
  • Abriss der Grundschule in NiederkrŸchten
    In Niederkrüchten : Grundschule an der Dr.-Lindemann-Straße wird abgerissen
  • Mahnt bedarfsorientierte Schulplanung an: der Grüne
    Grüne lehnen Nebeneinander von Real- und Gesamtschule ab
  • Ein Blick in den Sperberweg. 2019
    Nach Anwohner-Protesten in Moers : Vogelsiedlung bleibt Einfamilienhaus-Idyll

 Die langen Diskussionen im Vorfeld seien nicht einfach gewesen, und alle Beteiligten hätten heftig miteinander gerungen – sachlich, aber auch emotional, was bei diesem Thema auch selbstverständlich sei. Der Bürgermeister zeigt sich aber „dankbar dafür, dass alle Beteiligten von Bürgerinitiative, Eltern, Schulleitung und Kollegium, Rat und Verwaltung diesen Auftrag aus dem Bürgerentscheid anschließend gemeinsam aufgegriffen haben“. Nun arbeiteten alle gemeinsam am großen Ziel, dem Neubau der Löwen-Grundschule.

„Uns als Verantwortlichen im Stadtrat und in der Verwaltung war und ist es sehr wichtig, den Weg der Planung und der Umsetzung gemeinsam zu gehen“, betont Persian. Deshalb sei ein Arbeitskreis mit Vertretern aus Verwaltung und Politik sowie Eltern- und Schulvertretern gebildet worden, der sich häufig getroffen habe, um die einzelnen Planungsprozesse zu besprechen. „Das, was hier entstehen wird, ist unser gemeinsames Werk“, stellt er klar. „Eine neue Schule für die Kinder von Hückeswagen nach modernsten pädagogischen Konzepten“ Gemeinsam Hückeswagen gestalten – nach diesem Motto werde auch im Brunsbachtal gearbeitet.

 Hier wird einmal die neue Löwen-Grundschule stehen – in direkter Nachbarschaft zum Bürgerbad (r.).
Hier wird einmal die neue Löwen-Grundschule stehen – in direkter Nachbarschaft zum Bürgerbad (r.). Foto: Stephan Büllesbach

Der Bürgermeister verweist auf den Weg, „der bis hierher einigermaßen mühsam war“. Manchem ginge es nicht immer schnell genug. Doch gebe es halt auch immer Steine, die beiseite geräumt werden müssten – im Fall des Schulneubaus sind das etwa das europaweite Vergabeverfahren, die Baukosten-Entwicklungen. und die Brandschutz-Anforderungen „Aber wir sind meiner Meinung nach sehr gut vorangekommen“, merkt er an. Mit dem heutigen symbolischen ersten Spatenstich sei ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg erreicht, „den wir auch in Zukunft gemeinsam gehen werden“.

Claudia Sträter strahlt derweil mit der Sonne um die Wette: „Ich finde, das Schuljahr startet richtig gut“, sagt die Leiterin der Löwen-Grundschule, die zusammen mit ihrer Stellvertreterin Nadine Aufgebauer zur Baustelle gekommen ist. Die wird demnächst des Öfteren Ziel von Ausflügen ihrer Schüler sein, die dann neugierig die Entwicklung der Bauarbeiten betrachten werden.

Die älteste Tochter von Ira Stemmermann wird den Unterricht am neuen Standort nicht mehr erleben können, geht sie doch jetzt auf die weiterführende Schule. Die Hückeswagenerin hatte Anfang 2018 trotzdem in der Bürgerinitiative für den Neubau gekämpft, entsprechend groß ist auch bei ihr die Freude. Denn in zwei Jahren dürfte Paula, die in zwei Wochen eingeschult wird, und in drei Jahren Sohn Theo die Löwen-Grundschule im Brunsbachtal besuchen. „Ich freu’ mich schon“, sagt Paula, die zusammen mit ihrer Mama sogar die Schaufel beim Spatenstich halten durfte.

In den kommenden Monaten wird sich im Brunsbachtal einiges tun: Etwa 10.000 Kubikmeter Erde werden bewegt, etwa 30 Kanalschächte versetzt, 550 Meter Kanalrohre verlegt und an die 1800 Quadratmeter Straße erstellt. Ungefähr 1,4 Millionen Euro gibt die Stadtentwicklungsgesellschaft (HEG) für die Erschließung aus.