1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Edeka-Markt stellt neuen Münz-Zählautomat auf

Münz-Zahlautomat im Hückeswagener Edeka-Markt : Edeka-Markt stellt neuen Münz-Zählautomat auf

Seit Freitag gibt es im Hückeswagener Edeka-Markt Byhan einen Zählautomaten für Euromünzen im Eingangsbereich. Die Kunden bekommen für die Münzen einen Wertbon.

Wenn der Sparstrumpf zu schwer wird oder das Sparschwein überquillt, lohnt sich jetzt der Weg zum Edeka Markt in Wiehagen. Seit Freitag gibt es hier die Möglichkeit, sein Kleingeld umzutauschen. Marktbetreiber Marcus Byhahn hat dazu einen Zählautomaten für Euromünzen der Firma Coinstar im Eingangsbereich aufstellen lassen. Egal wie groß die Münzsammlung auch ist, innerhalb weniger Minuten wird das Geld sortiert und gezählt. Im Anschluss erhält der Kunde einen Wertbon, der an der Kasse zur Verrechnung des Einkaufs oder als Barauszahlung eingelöst werden kann.

Gerade seit der Schließung der Sparkassenfiliale in Wiehagen sieht Byhahn diese Möglichkeit als Bereicherung. „Ich verdiene nichts daran. Für mich ist es ein Service und eine Dienstleistung am Kunden“, betont der Geschäftsführer.

Der Automat verfügt über einen Touchscreen und lässt sich in wenigen Schritten bedienen. Für Rollstuhlfahrer, die den Touchscreen nicht erreichen, gibt es ein barrierefreies Bedienfeld in Sitzhöhe. Nach Bestätigung der Geschäftsbedingungen müssen nur noch die Münzen auf das dafür vorgesehenenTablett geschüttet werden. Ganz ohne Gebühren geht es aber auch hier nicht: 9,9 Prozent Bearbeitungsgebühr wird vom Einzahlungsbetrag abgezogen. „Die Banken und Sparkassen nehmen derzeit zwischen zehn und zwölf Prozent“, berichtet Marcus Byhahn.

  • Menzelens Ortsvorsteher Edgar Giesen zeigt die
    Geplanter Supermarkt in Menzelen : Neue Hürde für Edeka-Markt scheint ausgeräumt
  • „Hey, hey, hey“ skandieren Edeka-Mitarbeiter und
    Neueröffnung in Wesel : Edeka-Mitarbeiter begrüßen Kunden mit Beifall
  • Esplanade-Center in Wesel : Edeka öffnet nach Millionen-Investition

Schon am ersten Tag war die Nachfrage groß. Mit 280 Euro Kleingeld hätten Kunden allein am Freitag den neuen Münzautomaten „gefüttert“. Den „Coinstar Kiosk“ hat der Filialleiter im Eingang neben den Umwelttrennboxen aufstellen lassen. Dazu mussten ein Stromanschluss gelegt und ein Packtisch entfernt werden. Die Testphase beträgt zunächst ein Jahr. „Der Service muss sich erst herumsprechen“, hofft Marcus Byhahn auf viele zufriedene Nutzer.