1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: EC Scheideweg verteilt besondere Weihnachtsbotschaft

EC-Aktion in Scheideweg : Grußbotschaft mit CD statt Adventssingen

Insgesamt 160 Briefkästen versorgte der EC Scheideweg am Samstag mit besonderen Weihnachtskarten. Damit soll trotz des Absagens des Adventssingens in diesem Jahr weihnachtlicher Gesang erklingen.

Eigentlich zieht die Jugend der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Scheideweg jedes Jahr am Wochenende vor Weihnachten von Tür zu Tür. Mit 160 Adressen im Gepäck machen sich die jungen Menschen aus dem Verein „Entschieden für Christus“ (EC) dann auf den Weg zu den älteren Menschen der Gemeinde. „Wir erleben dann oft sehr rührende Momente“, erzählte Jan-Hendrik Kurtz am Samstagmorgen. Oft hätten die Menschen schon Kekse vorbereitet, würden in die Lieder einstimmen und den Besuch schon fast erwarten.

Das Adventssingen in Scheideweg ist längst zur lieb gewonnenen Tradition geworden. „Um so wichtiger war es uns, dass wir diese Aktion in diesem Jahr nicht einfach absagen“, erklärte Kurtz. Also entwarfen die EC-Mitglieder neue Ideen für das Corona-Jahr. Das Ergebnis: Sie packten 160 Umschläge mit weihnachtlichen Grüßen und einer CD zusammen. Am Samstagmorgen trafen sich die jungen Menschen mit Masken und auf Abstand am Vereinshaus, teilten sich in kleine Gruppen auf und machten sich auf den Weg durch den Gemeindebezirk – bis nach Wiehagen. Alle älteren Menschen ab 75 Jahre bekamen den kleinen Gruß samt CD mit Musik und Texten zum Fest. Für diejenigen, die in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Aktion dabei seien, sei es ein sanfter Einstieg, erzählte Katrin Buchholz lachend. Denn oft falle es den Neuen etwas schwerer, die Scheu zu überwinden und a cappella in die Weihnachtsmelodien einzustimmen. Vielen allerdings fehlte das gemeinsame Singen auch.

„In diesem Jahr werden sicher noch mehr Menschen als sonst die Festtage alleine verbringen“, sagte Kurtz, „es ist uns wichtig, ihnen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind.“ Mit dem Weihnachtsgruß solle auch die große Freude und die gute Botschaft unter die Menschen gebracht werden, ergänzte Katrin Buchholz. „Wir wollen weitergeben, was wir selber glauben: Weihnachten ist nicht irgendein Event-Fest“, sagte sie, „Jesus ist als unser Erlöser auf die Welt gekommen.“ Diese Botschaft könne besonders in diesen Tagen als Freudennachricht ihre Runde machen Entsprechend motiviert machten sich die jungen Leute auf den Weg zu den Briefkästen.

Ohnehin legt der EC Scheideweg in diesen Zeiten nicht die Hände in den Schoß: Ihre Treffen, die sie im Sommer wieder aufgenommen hatten, haben die Mitglieder fürs erste auf Zoom verlegt. Dort pflegen sie nun online den Kontakt. Die Ehrenamtlichen bereiten außerdem eine Sommerfreizeit für Jugendliche ab 14 Jahre vor – vom 16. bis 31. Juli nach Österreich. Weitere Informationen gibt es auf
www.lkg-scheideweg.de.

(resa)