Hückeswagen: „Die Weggefährten“ feiern mit einem Theaterstück

Paradiso : Hospizgruppe lädt zu Theaterstück

Nach einer Vernissage mit Bildern von Ruthild Günther und einem Waffelessen steht ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm: Mit dem Theaterstück „Paradiso“ zeigt die Hospizgruppe am Sonntag ein Stück, das Themen berührt, die alle Menschen angehen.

Die Hospizgruppe „Die Weggefährten“ feiert in diesem Jahr 20-jähriges Bestehen. Unter der Leitung der beiden Koordinatorinnen Tanja Wagner und Petra Dahm sind 20 ehrenamtliche Begleiter unterwegs und unterstützen Menschen in der letzten Phase ihres Lebens. Nach einer Vernissage mit Bildern von Ruthild Günther und einem Waffelessen steht nun ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm: Mit dem Theaterstück „Paradiso“ von Lida Winiewicz zeigt die Hospizgruppe am kommenden Sonntag, 24.März, 17 Uhr, im Gemeindezentrum Lindenberg ein Stück, das Themen berührt, die alle Menschen angehen. Es geht um Fragen, die sich jedem Menschen stellen, der für einen anderen Menschen Verantwortung übernimmt, ganz gleich, ob professionell oder nicht. „Paradiso“ ist ein bissig humorvolles Stück, das dennoch unter die Haut geht, heißt es in der Ankündigung. Heike Bänsch und Kristin Kunze – auch bekannt als die Clownin Sophia Altklug – sind in den beiden Rollen zu sehen.

Es geht um eine betagte, immer stärker auf fremde Hilfe angewiesene Frau und eine jüngere, die sie pflegt, aber deshalb nicht weniger von ihr abhängig ist. Wie viel Abhängigkeit verträgt eine Freundschaft? Geht Treue bis zur Selbstaufgabe? Die Protagonistinnen spielen eigensinnig und nachgiebig, schonungslos und verletzlich, liebenswert und egoistisch, „Es ist eigentlich eine Liebesgeschichte”, sagt die erfolgreiche und vielfach ausgezeichnete Wiener Autorin und Übersetzerin über ihr Stück, das 80 Minuten dauert und zu dem der Eintritt frei ist, die Hospizgruppe bittet aber um eine Spende für die wichtige Arbeit der „Weggefährten“.

Mit dem Theaterstück ist das Jubiläumsjahr noch lange nicht beendet, so dass sich Interessierte schon die nächsten Termine vormerken sollten: Am Sonntag, 19. Mai, 17 Uhr, gibt es in der Pauluskirche ein Benefizkonzert: Vier Chöre und Ensembles der Musikschule spielen unterschiedliche Stücke. Am Mittwoch, 26. Juni, 19 Uhr, folgt in der Kreuzkirche eine Lesung unter dem Motto „Umarmen und Loslassen“ mit dem Ehepaar Shabnam und Wolfgang Arzt. Die Moderation und musikalische Begleitung übernimmt Marco Lombardo.

Mittlerweile ist auch wieder ein neuer Vorbereitungskursus gestartet. Und da das Interesse weiter groß ist und die Hospizgruppe gerne noch neue Helfer begrüßen möchte, ist für Juni der nächste Kursus geplant. Wer Interesse an der Mitarbeit hat und ehrenamtlich tätig werden möchte, kann sich bei Tanja Wagner und Petra Dahm melden, Tel. 02192 9334858.

Mehr von RP ONLINE