1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Die Martinszüge fällen in diesem Jahr aus

St. Martin in Hückeswagen : Keine Martinszüge im Herbst in Hückeswagen

In diesem Jahr finden in Hückeswagen keine Martinszüge statt. Das erklärte Bürgermeister Dietmar Persian. Das gilt nicht nur für den großen Umzug. sondern auch für die vielen kleinen Umzüge.

(tei.-) Schlechte Nachrichten für alle, die in Hückeswagen das Brauchtum pflegen: Es finden keine Martinszüge in diesem Jahr statt. Das erklärte Bürgermeister Dietmar Persian auf Anfrage dieser Redaktion. Das gilt nicht nur für den großen Umzug, den die Werbegemeinschaft in der Vergangenheit organisierte, vornweg mit St. Martin auf dem Pferde, mit vielen Kindern und ihren Laternen, der durch die Altstadt hochzog bis zum Schloss, wo der Mantel geteilt wurde. Auch die vielen kleinen Umzüge von Schulen und Kindergärten sind in diesem Jahr verboten. „Unter den Corona-Schutzbestimmungen sind solche Umzüge schlecht zu händeln.“

Auch wenn es keine öffentlichen Umzüge gibt – der Bürgermeister macht den Kindern doch Hoffnung. „Kitas und Schulen überlegen, in kleinem Rahmen auf ihren Grundstücken, zum Beispiel Schulhöfen, etwas zu organisieren.“ Das liege aber dann in der Verantwortung von Schulen und Kindergärten.

Der verkaufsoffene Sonntag, der unter der Begrifflichkeit „Martinsmarkt“ seit Jahren veranstaltet wird, findet laut Persian aber statt. Dieser Tag zum Bummeln und Einkaufen ist am 8. November. Persian: „Die Aktivitäten müssen dabei nicht auf das Einzelhandelsgeschäft begrenzt sein: Sie dürfen sich auch vor ihren Geschäften präsentieren.“