Baustellen in Hückeswagen Der Radweg zur Bever nimmt Gestalt an

Reinshagensbever · Ende September begannen hinter dem Beverteich die Bauarbeiten für den künftigen Rad-/Gehweg. Dabei muss teils massiv in die Böschungen eingegriffen werden. Im Januar soll der erste Bauabschnitt bis zum Beverdamm beendet sein.

 Projektleiter Eugen Foot (l.) und Stefan Weidemann, Abteilungsleiter Kreisstraßen, von der Kreisverwaltung haben sich einmal die Baustelle angesehen. Bis zur zweiten Kurve nach dem Beverteich muss die Böschung auf der linken Seite hergerichtet werden, danach verlagern sich die Erdarbeiten auf die Böschung der rechten Seite. Der Radweg wird später linksseitig zum Beverdamm hochführen.

Projektleiter Eugen Foot (l.) und Stefan Weidemann, Abteilungsleiter Kreisstraßen, von der Kreisverwaltung haben sich einmal die Baustelle angesehen. Bis zur zweiten Kurve nach dem Beverteich muss die Böschung auf der linken Seite hergerichtet werden, danach verlagern sich die Erdarbeiten auf die Böschung der rechten Seite. Der Radweg wird später linksseitig zum Beverdamm hochführen.

Foto: Jürgen Moll

Als der Anwohner von Reinshagensbever die zwei Männer in den neongelben Jacken sieht, hält er sein Auto an. Das steuert er über den Gehweg, denn die Kreisstraße ist bis zum Beverteich mit Lehm bedeckt. Genau das ist sein Anliegen: „Er hat uns auf den Zustand der Straße aufmerksam gemacht“, sagt Stefan Weidemann, Abteilungsleiter Kreisstraßen bei der Kreisverwaltung. „Wir werden die Baufirma bitten, die Fahrbahn häufiger zu säubern.“ Der Grund für den Dreck auf der K 5 sind die Erdarbeiten in den Böschungen zwischen Beverteich und -damm.