Brandschutzmeldeanlage funktioniert nicht mehr richtig Das Heimatmuseum schließt bereits zum Jahresende

Hückeswagen · Bei einer routinemäßigen Überprüfung der Brandmeldeanlage wurde festgestellt, dass die Anlage nicht mehr einwandfrei funktioniert.

Der Flügel des Schlosses, in dem das Heimatmuseum untergebracht ist, ist nicht mehr nutzbar.

Der Flügel des Schlosses, in dem das Heimatmuseum untergebracht ist, ist nicht mehr nutzbar.

Foto: Hogekamp, Lena (hoge)

Das Konzert am 25. November, bei dem Søren Thies aus Hamburg Klezmermusik auf dem Akkordeon spielte, war das letzte Schlosskonzert im Heimatmuseum. Denn: „Das Heimatmuseum muss leider ab dem Jahr 2024 vorzeitig geschlossen werden“, wie Torsten Kemper von der Stadtverwaltung mitteilt. Bei einer routinemäßigen Überprüfung der Brandmeldeanlage des Schlosses sei festgestellt worden, dass die Anlage in diesem Flügel des Schlosses mit Heimatmuseum und Ratssaal nicht mehr einwandfrei funktioniert. Aufgrund des Alters der Anlage sind laut Angaben des Herstellers Ersatzteile nicht mehr zu bekommen. Eine Reparatur scheidet daher aus. Die einzige Alternative wäre die Installation einer kompletten neuen Brandmeldeanlage für diesen Flügel des Schlosses gewesen, was allerdings einen Betrag in fünfstelliger Höhe kosten würde.

Da die Anträge auf Fördermittel für den Umbau des Schlosses vor Kurzem eingereicht wurden und bis zur Mitte des kommenden Jahres mit einer Entscheidung gerechnet wird, habe Bürgermeister Dietmar Persian entschieden, auf eine Neuinstallation der Brandmeldeanlage zu verzichten, heißt es in der Mittelung. „Ursprünglich war geplant, dass das Heimatmuseum ab circa Mitte 2024 für die Umbauarbeiten geschlossen werden sollte. Ich bedaure sehr, dass wir jetzt vorzeitig die Schließung veranlassen mussten, aber es ist nicht sinnvoll, jetzt noch eine neue Brandmeldeanlage im Schloss installieren zu lassen, wenn ohnehin die Generalsanierung in Kürze ansteht“, erklärt Bürgermeister Dietmar Persian.

Aufgrund der bekannten Probleme mit dem Brandschutz im Schloss könne daher eine weitere Nutzung des Heimatmuseums nicht erfolgen, sodass das Museum jetzt schon zum Jahreswechsel geschlossen wird. Die noch für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen können durchgeführt werden, weil hier eine kurzfristige Verlegung zu Problemen geführt hätte.

Auch Trauungen sind dann ab dem Jahr 2024 zunächst nicht mehr im Museumssaal möglich. Das Trauzimmer im Schloss bleibt aber weiterhin in Benutzung. Bürgermeister Persian: „Ich bedaure, dass wir diese kurzfristige Schließung veranlassen müssen. Ich hoffe aber, dass wir die Förderzusage für den Schlossumbau im kommenden Jahr bekommen und die Nutzung des Schlosses dann ganz neue Perspektiven eröffnet.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort