1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Brunnen am Weber sprudelt wieder dank des Ein-Euro-Vereins

Dank des Vereins (D)Ein Euro für Hückeswagen : Der Brunnen am Weber-Denkmal sprudelt wieder

Dank der Spende des Ein-Euro-Vereins wurde das Areal am Abzweig Island- / Waidmarktstraße wieder auf Vordermann gebracht. Das Hückeswagener Garten- und Landschaftsbauunternehmen von Volker von Bredow hatte etwa 90 Arbeitsstunden dafür aufgewandt.

Der Brunnen am Weber-Denkmal im Island hat eine wechselvolle Geschichte. In den 1990er Jahren war die kleine Anlage mit Brunnen und Grünfläche vom (2018 aufgelösten) Verkehrs- und Verschönerungsvereines (HVV) finanziert und angelegt worden, doch schon ein paar Jahre später war sie zum Mülleimer verkommen. Immer wieder gab es Versuche, den Brunnen attraktiver zu gestalten, letztlich aber hörte das Wasser dann doch auf zu sprudeln. Nun hat der Verein „(D)Ein Euro für Hückeswagen“ einen neuen Versuch gestartet, diesen Bereich des Islands aufzuwerten.

Im vorigen Oktober hatten sich die Mitglieder des Vereins unter drei Vorschlägen mehrheitlich für die Verschönerung und Instandsetzung des kleinen Brunnens am Weber-Denkmal ausgesprochen. In dieser Woche beendete das Hückeswagener Garten- und Landschaftsbauunternehmen von Volker von Bredow die Arbeiten.

Etwa 90 Arbeitsstunden waren in die Verschönerungs- und Erneuerungsmaßnahmen geflossen. „Wir haben die Einfassung mit Hochdruckreinigern gereinigt, Flechten und Unkraut entfernt, neue Verfugungen erstellt, neue Bepflanzungen vorgenommen und die gesamte Pumpentechnik erneuert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht“, berichtet Volker von Bredow. Eine Herausforderung stellte dabei die Erneuerung und Ertüchtigung der Pumpentechnik dar. „Nun verfügt der Brunnen über eine moderne 12V-Pumpe sowie einen Pegelschalter zur Kontrolle des Wasserstands und einer automatischen Einspeisung des Quellsteins über eine Zeitschaltuhr“, erläutert Vereinssprecher und -initiator Andreas Pohl.

  • RTL2-Kuppelshow : Alle wichtigen Infos zu „Love Island“ auf einen Blick
  • Franz-Josef Spölmink (v.l.), Petra Bockstegers, Christian
    Denkmalpflege in Alpen : Begraben unter einem grünen Teppich
  • Olaf Tkotsch war mehr als fünf
    Hilden : Stadtmarketing-Verein: Vorsitzender tritt zurück

Auch Vorstand und Beirat des Ein-Euro-Vereins sind froh, dieses Projekt nun „vom Tisch“ zu haben. Aktuell läuft ein weiteres langfristiges Projekt – die Verschönerung der Stromkästen in Wiehagen mit historischen Motiven –, das laut Pohl kurz vor dem Abschluss steht. Bei der jüngsten Abstimmungsrunde wurde zudem ein mindestens ebenso zeit- und planungsintensives Projekt von den stimmberechtigten Mitgliedern gewählt – die Errichtung eines Wetterunterstands an der Radtrasse mit Obstbäumen und Wassertreten in der Wupper.

Das Ziel des Vereins ist es, möglichst viele Mitglieder zu gewinnen, die mindestens einen Euro monatlich als Beitrag leisten. „Diese Beiträge sollen danach in soziale, kulturelle und sportliche Projekte und Ideen in Hückeswagen investiert werden“, erläutert Pohl, der 2014 die Idee zur Gründung dieses Fördervereins hatte. Welches Projekt bzw. welche Idee durch den Verein umgesetzt wird, bestimmen die zahlenden Vereinsmitglieder in Form einer Abstimmung. Wer beitreten möchte, kann dies online auf der Internetseite tun. Beitrittserklärungen liegen zudem bei Optiker Lammert, Bahnhofstraße, aus.
www.1eur-hw.de