Hückeswagen: Brand drohte auf Haus überzugreifen

Feuerwehreinsatz in Schückhausen : Brand drohte auf Haus überzugreifen

Am Mittwoch gegen 12.42 Uhr wurden die Löschgruppen Straßweg und Holte sowie der Löschzug Stadt per Funkmeldeempfänger mit dem Stichwort „Brennt Holzstapel an Gebäude“ nach Schückhausen alarmiert.

Glimpflich verlief am Donnerstagmittag ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr: Gegen 12.42 Uhr wurden die Löschgruppen Straßweg und Holte sowie der Löschzug Stadt per Funkmeldeempfänger mit dem Stichwort „Brennt Holzstapel an Gebäude“ nach Schückhausen alarmiert. Die am Unglücksort zunächst eintreffende Einheit Straßweg fand einen brennenden Holzstapel sowie angrenzende brennende Sträucher vor. „Umgehend nahm ein Trupp die Brandbekämpfung durch einen Schnellangriff vor“, berichtet Sprecher Morton Gerhardus. Im weiteren Verlauf seien dann restliche Glutnester mit Löschschaum erstickt worden.

Mit viel Schaum wurden die Glutnester gelöscht. Foto: Feuerwehr

Parallel zur Brandbekämpfung kontrollierte ein Trupp unter Atemschutz das angrenzende Wohnhaus mit Wärmebildkamera und einem Warngerät für Kohlenstoffdioxid – ohne Ergebnis. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet. Über die Brandursache konnte die Hückeswagener Feuerwehr am Mittwoch keine Angaben machen. „Die Polizei war ebenfalls vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen“, teilte Morton Gerhardus mit.

(rue)
Mehr von RP ONLINE