1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Biker treffen sich trotz Sperrung am Bever-Staudamm

Bikertreff Bever-Staudamm : Bever-Staudamm bleibt im Fokus der Motorradfahrer

Trotz der Parkplatz-Sperrung am Bever-Staudamm nutzten am Wochenende etliche Zweiradfahrer den sogenannten Bikertreff für eine kurze Pause.

Zwar wurde am Freitag der Parkplatz am Staudamm der Bever-Talsperre mit hohen Absperrgittern versehen, dennoch pausierten am Wochenende viele Motorradfahrer an dieser Stelle. Statt auf dem Parkplatz stellten die Biker ihre Motorräder am Straßenrand ab und nutzten die Leitplanke als Sitzgelegenheit. Dass die Absperrung der Kontaktreduzierung während der Corona-Pandemie dienen soll, fanden die Zweiradfahrer zwar gut, den sogenannten Bikertreff nutzten sie dennoch für eine Pause. Das Ordnungsamt, dass am Wochenende an der viel frequentierten Wupper-Vorsperre, wie auch am Bever-Staudamm Präsenz zeigte, forderte die Biker mehrfach freundlich zur Weiterfahrt auf.

Jürgen März, Wolfgang Pätzold und Karl-Heinz Stelzer nahmen es gelassen. Die Kölner nutzten das schöne Wetter für eine Motorrad-Tour ins Oberbergische. „Es ist einfach schön, von Treffpunkt zu Treffpunkt zu fahren. Nur die Diskussionen mit den anderen Bikern fallen derzeit weg“, sagte Jürgen März. Jürgen Jungar aus Bochum pausierte ebenfalls am Damm, hielt die Absperrung jedoch für eine gute Sache. „Jetzt in der Ferienzeit wären sonst Hunderte hier“, sagte der Motorradfahrer, der einfach froh war, einmal „raus zu kommen“. Zwei Remscheider genossen ebenso den Blick auf die Talsperre von der Leitplanke aus. „Wir waren letzte Woche schon hier und haben beobachtet, dass alle relativ weit auseinander bleiben“, sagten die Zweiradfahrer.

Die Mitarbeiter des Ordnungsamts baten aber nicht nur die Biker, sich einen anderen Platz für ihre Pause zu suchen. Sie achteten besonders auf größere Gruppen. „Wir betreiben jetzt keine Ahnenforschung, aber es ist schon wichtig, Präsenz zu zeigen“, betonte Stadtmitarbeiter Mario Moritz.