Hückeswagen: Ben Waters live mit Uli Spormann

Kultur-Haus Zach : Ben Waters live im Kultur-Haus Zach

Ein Vollblutmusiker der Weltklasse – so kündigt der Trägerverein ein Konzert mit Ben Waters im Kultur-Haus Zach an. Der Künstler gilt als einer der besten Rock’n’Roll- und Boogie-Woogie-Pianisten.

Einer nach Ansicht von Stefan Noppenberger vom Trägerverein im Kultur-Haus der besten Rock´n´Roll- und Boogie-Woogie-Pianisten der Welt, Ben Waters, gastiert am Samstag, 1. Dezember, ab 20 Uhr in Hückeswagen – und zwar im Zuge seiner Deutschland-Tour. „Wer diesen Musiker schon einmal live erlebt hat, weiß, dass da ein Vollblutmusiker der Weltklasse sein Können am Instrument präsentiert“, meint Detlef Bauer, Vorsitzender des Trägervereins. Über den Reimscheider Musiker Uli Spormann, der bereits mehrfach im Kultur-Haus zu sehen war, sei dieser Kontakt zustandegekommen." Und so ist Spormann auch als Special Guest bei diesem Konzert zu erleben.

Waters Lebenslauf liest sich fast wie das „Who is Who“ der Rock´n´Roll-Szene, denn auf seinen Alben und bei seinen Projekten sind einige der größten Stars dieses Genre vertreten. So spielte er bereits mit Chuck Berry, Jerry Lee Lewis, Shakin Stevens, Ray Davies, Jools Holland, Status Quo, The Beach Boys, Leo Sayer und Shirley Bassey. Auch im britischen Königshaus bei der Gartenparty von Prinz Charles oder zum Dinner bei Prinz Philip, war Waters schon zu Gast. Wenn er nicht solo oder mit seiner Band tourt, konzertiert er mit seinem Quartett „The A, B, C and D of Boogie-Woogie“.

Seine CD „Boogie for Stu“ gemeinsam mit den Rolling Stones aus dem Jahr 2011, zugunsten der Britischen Herzstiftung aufgenommen, wurde gleich zum Start im März die Nr. 1 in den britischen Rock’n Roll Charts. Beim London Blues Festival 2015 füllte er als Pianist der „Ron Wood Band“ die Royal Albert Hall. 2016 wurde Ben Waters in London zum besten Boogie-Woogie-Pianisten Europas gekürt.

Noppenberger weiß, dass Waters bei seinen Solo-Konzerten virtuos fliegende Wechsel von einem Song und einem Genre zum nächsten zelebriert. Dabei habe der humorvolle Entertainer immer die Stimmung des Publikums im verschmitztem Blick. Seine Moderationen in perfektem „Denglish“ würden die Tuchfühlung mit dem Publikum vertiefen. „So verwandelt der Tasten-Könner einfach jeden Saal in einen gut gelaunten, brodelnden Boogie-Woogie Hexenkessel“, kündigt Noppenberger an.

Karten (15 Euro) gibt es im Vorverkauf in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online unter www.kultur-haus-zach.de. An der Abendkasse kosten die Karten 18 Euro.

Sa. 1. Dezember, ab 20 Uhr, Kultur-Haus Zach, Islandstraße 5-7.

(rue)
Mehr von RP ONLINE