1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Baustelle auf B 237 für neue Wassermessstelle der BEW

Bauarbeiten in Hückeswagen-Westenbrücke : Baustelle auf B 237 für neue Wassermessstelle der BEW

In Westenbrücke errichtet die BEW eine Wassermessstelle, wofür in der nächsten Woche ein Stromanschluss verlegt wird. Daher wird der Verkehr auf der Bundesstraße 237 in diesem Bereich für fünf Tage durch eine Baustellenampel geregelt.

Autofahrer müssen sich in der kommenden Woche auf der Bundesstraße 237 im Bereich Westenbrücke auf Verkehrsbehinderungen durch eine Baustelle einstellen. Wie Sonja Gerrath, Pressereferentin der Bergischen Energie- und Wasser-GmbH (BEW), mitteilt, wird ab Montag, 25. Januar, im Auftrag der BEW Netze GmbH ein neues Niederspannungskabel über eine Länge von 25 Metern verlegt. Auf Höhe des Hauses Westenbrücke 4, etwa 100 Meter aus Hämmern kommend vor der Einmündung der K 5, muss die Bundesstraße gequert werden, um in diesem Bereich einen Stromanschluss für eine Wassermessstelle zu erstellen. „Der Verkehr auf der B 237 in Westenbrücke wird durch eine zweiphasige Ampelanlage geregelt“, berichtet Sonja Gerrath. Die Bauzeit werde – je nach Witterung – etwa fünf Tage betragen.

Die Wassernetze von Hückeswagen und Wipperfürth werden unabhängig voneinander betrieben. Zur Sicherstellung und zur Absicherung der Wasserversorgung beider Städte lassen sich die Wassernetze allerdings durch Öffnen eines Schiebers verbinden. „An diesem Übergang vom Wipperfürther zum Hückeswagener Wassernetz wird jetzt eine moderne Messeinrichtung angebracht“, erläutert die Pressereferentin. Diese diene vor allem auch dazu, die Wasserverluste im Wassernetz der BEW genauer und schneller lokalisieren zu können.

Info Das Trinkwassernetz der BEW ist 696 Kilometer lang; 2020 wurden drei Millionen Kubikmeter Trinkwasser hindurch geleitet.

(büba)