1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Bäckerei von Polheim setzt auch auf „bergisch pur"

Regionale Produkte in Hückeswagen : Bäckermeister setzt auf „bergisch pur“

Der Hückeswagener Bäckermeister Jörg von Polheim bietet in seinem Backshop am Etapler Platz jetzt regionale Produkte an. Dafür wurde die Café-Ecke entfernt.

Die Brötchen duften, im Regal liegen vielfältige Brotsorten. Jetzt fehlen eigentlich nur noch der richtige Brotaufstrich und ein Glas Obstsaft zum Frühstück. Im Back-Shop von Polheim am Etapler Platz erhalten die Kunden neben Backwaren auch regionale Produkte der Marke „bergisch pur“. „Wir haben überlegt, was anstelle des Café-Bereichs, den wir wegen Corona schließen mussten, zu unseren Produkten passt“, schildert Bäckermeister Jörg von Polheim die Idee.

So wurde zunächst eine Sitzbank entfernt, die Wand neu gestrichen und ein Schrank aufgebaut, der nun regionale und hochwertige Marmeladen, Brotaufstriche, Säfte und Sirupe präsentiert. „Schon mit dem Verkauf von Honigsorten aus dem Bergischen Land haben wir gute Erfahrungen gemacht“, versichert der Bäckermeister.

Das Konzept von „bergisch pur“ basiert auf Produkten von ausgesuchten Betrieben, Klimaschutz durch Regionalität, naturnahe und standortangepasste Landwirtschaft sowie naturschutzorientierte Bewirtschaftung der Flächen. Der Leitgedanke der Regionalmarke bringt viele Vorteile: Das Wirtschaftswachstum im Bergischen Land wird durch die Verwendung regionaler Produkte gefördert, die heimische Landschaft gepflegt und aufgebaut. Der Endverbraucher erhält dadurch eine Vielzahl von wertvollen Produkten, die den Speiseplan bereichern. So wird beispielsweise für den „bergisch pur“ Apfelsaft – ob naturtrüb oder klar, ob in Kombination mit Kirsche, Holunder oder Johannisbeere – ausschließlich reifes, unbehandelten Obst von Streuobstwiesen aus der Region verwendet. Bei der Herstellung der Direktsäfte wird zudem auf den Einsatz von jeglichen Zusatzstoffen verzichtet.

Die Familie von Polheim möchte die „bergisch pur“-Produkte dauerhaft ins Angebot aufnehmen. „Es ist auch noch gar nicht absehbar, wann wir das Café wieder anbieten können“, sagt der Bäckermeister, der bereits eine persönliche Lieblingssorte aus dem neuen Angebot erkoren hat: „Am liebsten mag ich den Erdbeer-Brotaufstrich mit 70 Prozent Fruchtanteil. Der ist nicht ganz so süß, schmeckt dafür aber sehr fruchtig.“

(heka)