1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Autounfall, Tresor gestohlen und Einbruch in ein Haus

Polizeieinsätze in Hückeswagen : Autounfall, Tresor gestohlen und Einbruch in ein Haus

Gleich drei Einsätze in Hückeswagen verzeichnete die Polizei des Oberbergischen Kreises von Donnerstag bis Samstag: Neben einem Unfall gab es zwei Einbrüche. Zeugen werden gesucht.

Ganz so ruhig wie erhofft, verliefen die Weihnachtsfeiertage für die Polizei nicht – zumindest nicht in Hückeswagen. Los ging es am Donnerstag, am Heiligen Abend. Dort geriet nach Angaben von Polizeipressesprecherin Monika Treutler ein 60-jähriger Autofahrer aus Hückeswagen auf der B 237 in den Gegenverkehr. Gegen 11.45 Uhr war der Mann von Wipperfürth Richtung Hückeswagen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er in Grunewald in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Auto einer 21-jährigen Remscheiderin und anschließend mit einem Holzzaun. Die junge Frau verletzte sich leicht und kam ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden.

Unbekannte Einbrecher haben am zweiten Weihnachtsfeiertag einen Tresor gestohlen. Sie waren zuvor in ein Büro an der Waidmarktstraße eingedrungen. Anwohner beobachteten vier Männer, die den Tresor in ein Auto luden. „Die Täter hebelten die Eingangstür zu dem Wohn- und Geschäftsgebäude auf. In dem Tresor befanden sich eine nicht unerhebliche Menge Bargeld, zwei hochwertige Armbanduhren sowie Urkunden und Dokumente“, schreibt Monika Treutler. Nach Angaben der Eigentümer hatte der Tresor ein Gewicht von etwa 300 Kilo. Um 17.55 Uhr hatten Anwohner Schleifgeräusche auf der Straße gehört. Vier dunkel gekleidete Männer luden einen großen rechteckigen Gegenstand in den Kofferraum eines dunklen Wagens. Möglicherweise handelte es sich bei dem Fahrzeug um einen Mercedes C-Klasse.

An den Weihnachtstagen stiegen Kriminelle außerdem in ein Wohnhaus an der Wiehagener Straße ein.

Zwischen Freitag, 11 Uhr, und Samstag, 11 Uhr, versuchten die Täter zunächst, die Terrassentür und ein Fenster aufzuhebeln. Als zahlreiche Hebelversuche scheiterten, schlugen sie ein Loch in die Terrassentür, griffen durch die Öffnung und legten den Türhebel um. Im Haus suchten sie nach Wertgegenständen. Was gestohlen wurde, steht noch nicht fest.

Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen nehmen die Ermittler unter Tel. 02261 81990 entgegen.