1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Ärger vor Blutspende-Terminen um DRK-Banner

Vor Blutspende-Terminen in Hückeswagen : Unbekannter reißt Datumszettel von DRK-Bannern ab

Die Datumsaufkleber auf einigen Bannern des Deutschen Roten Kreuzes im Stadtgebiet werden immer wieder entfernt – und das schon seit mindestens Jahresbeginn.

Ute Becker ist sauer. Die Hückeswagenerin, die bei den Blutspendeaktionen des Deutschen Roten Kreuzes das örtliche Helfer-Team koordiniert, hat festgestellt, dass die Datumsaufkleber auf einigen Bannern des DRK im Stadtgebiet immer wieder entfernt werden. Beobachtet hat sie das zum Beispiel am Klingelnberg-Parkplatz und der Wupperbrücke Rader Straße. Am heutigen Mittwoch von 15 bis 19.30 Uhr sind wieder zwei Teams der Blutspendezentrale West in der Realschule, um Blutkonserven abzufüllen. Aber weil ein wesentlicher Inhalt der Werbung auf den Bannern fehlt, befürchtet Ute Becker, dass weniger Blutspender kommen.

„Kaum sind die Banner aufgehängt, ist am nächsten oder übernächsten Tag das Datum abgerissen“, berichtet die DRK-Helferin und macht ihrem Unmut mit deutlichen Worten Luft: Sie habe keine Ahnung, was solchen Leuten im Kopf vor sich gehe. „Wenn das so weitergeht, brauchen wir uns kein Bein ausreißen, um die Werbebanner aufzuhängen.“

Lange hatte sich jemand aus Hückeswagen darum gekümmert, die Banner im Stadtgebiet aufzuhängen. Nachdem ihm das zu viel wurde, kommen jetzt extra zwei DRK-Mitglieder aus Marienheide – Hückeswagen hat keinen eigenen Ortsverband mehr –, um diese Arbeit zu verrichten. Damit die beiden aber jetzt nicht nochmal kommen müssen, um das Datum für die Blutspende am kommenden Mittwoch, 24. August, aufzukleben, war der Hinweis mit dem Datum schon darunter geklebt. Während der aktuelle Zettel weggerissen wurde, hängt der für nächste Woche noch am Banner – und Ute Becker wundert sich.

Blutspenden Heute, Mi. 17. August, und Mi., 24. August, jeweils 15 bis 19.30 Uhr; Realschule, Kölner Straße 53

(büba)