Hückeswagen:55-Jähriger bei Betriebsunfall tödlich verletzt

Todesfall in Hückeswagen: 55-jähriger Arbeiter stirbt bei Unfall in Sägewerk

Bei einem Betriebsunfall in einem Sägewerk ist in Hückeswagen ein Arbeiter gestorben. Der 55-Jährige aus Radevormwald wurde laut Polizei von einem umstürzenden Stapel Holzbretter begraben.

Der Polizei zufolge bemerkten Mitarbeiter des holzverarbeitenden Betriebes gegen zehn Uhr das Unglück. Sie fanden den Mann und wählten den Notruf. Für den Radevormwalder kam aber jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt stellte nur noch den Tod des Verunglückten fest.

Nach bisherigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass die in einer Halle gestapelten Holzbretter unsachgemäß gelagert waren. Dadurch sollen sie in Bewegung geraten sein und den 55-Jährigen unter sich begraben haben.

Neben der Kriminalpolizei des Oberbergischen Kreises waren am Donnerstag auch das Amt für Arbeitsschutz in die Ermittlungen vor Ort eingebunden.

Mehr von RP ONLINE