Schützenverein Hückeswagen Die 4b der Löwen-Grundschule räumte beim Malwettbewerb ab

Hückeswagen · Die Klasse hatte mit Abstand die meisten Punkte erzielt – dafür gab es 100 Euro. Auch die beiden Schüler, die das schönste Bild gemalt hatten, kommen aus der 4b. Ihr Bild ziert nun das Plakat fürs Schützenfest.

 Die Klasse 4b hatte von der Jury des Schützenfest-Malwettbewerbs die meisten Punkte erhalten, dafür gab's von Schützenchef Stefan Lorse (2. v. l.) 100 Euro für die Klassenkasse.

Die Klasse 4b hatte von der Jury des Schützenfest-Malwettbewerbs die meisten Punkte erhalten, dafür gab's von Schützenchef Stefan Lorse (2. v. l.) 100 Euro für die Klassenkasse.

Foto: Stephan Büllesbach

So einen Gast, der gleich noch die Klassenkasse aufstockt, haben die Grundschüler auch nicht alle Tage. Schützenchef Stefan Lorse besuchte jetzt die Klasse 4b der Löwen-Grundschule und überreichte ihr 100 Euro als Belohnung für ihren Erfolg beim Malwettbewerb des Schützenvereins. Der findet seit 2005 immer im Frühjahr statt, und unter den selbst gemalten Bildern der Hückeswagener Viertklässler sucht dann eine Jury das heraus, mit dem der Schützenverein für sein Schützenfest am letzten Juli-Wochenende auf Plakaten wirbt.

Dieses Mal gab es eine Premiere: Mit Frédéric Pieczkowski und Luis Bauer hatten gleich zwei Schüler das schönste Bild gemalt. Sie gehen – natürlich – auch in die Klasse 4b der Löwen-Grundschule, die nicht zuletzt deshalb in der Klassenwertung die meisten Punkte erhielt und daher nun den ersten Preis von Lorse überreicht bekam.

Das Geld soll für den Abschluss der Klasse genutzt werden“, berichtete Klassenlehrerin Nadine Aufgebauer bei der Preisübergabe. Geplant sind für die Jungen und Mädchen, die nach den Sommerferien auf eine weiterführende Schule wechseln, etwa ein Abschlussfest mit Grillen, eine Fahrradtour und bedruckte T-Shirts. Dafür kann die 4b die 100 Euro gut gebrauchen.

Die beiden Gewinner des Malwettbewerbs, Frédéric und Luis, erhalten ihren Preis am Schützenfest-Sonntag, 28. Juli, im Festzelt. Ihr detailreiches Werk wird zwei Wochen vor dem Fest in Hückeswagen, Radevormwald, Wipperfürth, Wermelskirchen und Remscheid in einer Auflage von mehr als 100 Stück aufgehängt und somit Werbung für das traditionelle Fest des Hückeswagener Schützenvereins mache.

Dessen Vorsitzender zeigte sich einmal mehr begeistert: „Die hellen Farben sind perfekt für ein Werbeplakat“, sagte Lorse. Beeindruckt ist er vor allem vom Stadtwappen, dem Vereinslogo und den drei Schützen im unteren Bereich mit den Federbüschen an ihren Hüten. „Die beiden haben richtig recherchiert“, erläuterte Nadine Aufgebauer.

(büba)