Hückeswagen: Heukeshowwer Karneval - bunt, jeck, kreativ

Hückeswagen: Heukeshowwer Karneval - bunt, jeck, kreativ

Der Zoch kütt - und nach einer guten Stunde ist er dann vorbei. Danach gibt es aber auch in der Schloss-Stadt noch genügend Gelegenheiten, um den Rosenmontag zu feiern. Wer es eher laut und wild bevorzugte, ging gestern nach dem "Rä-Te-Ma-Teng" ins Kolpinghaus, wo die Überreste der äußerst gelungenen 86. Galasitzung vom Karnevalssonntag bereits beseitigt waren. Zu lauter Karnevalsmusik wurde bis in den Abend hinein geschwoft.

Die etwas gediegenere Alternative bot sich im katholischen Gemeindehaus, wohin die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) zu Kaffee und Waffeln eingeladen hatten. Während des Rosenmontagszugs hatte die Vorsitzende Beate Knecht zusammen mit ihren Mitstreiterinnen, allesamt in bunte Schmetterlingskostüme gewandet, die Werbetrommel gerührt. Auch Diakon Burkhard Wittwer war mit seiner Frau gekommen: "Es ist sehr schön, zu sehen, wie viel im Island los ist", sagte Wittwer.

Warten auf den "Zoch" - und die Kamelle. Foto: Stephan Büllesbach

Der Zug hatte sich langsam in Richtung Schloss bewegt, wo viele Jecken sich den abschließenden traditionellen "Kamelleregen" nicht entgehen lassen wollten. Auch die verkleideten kfd-Frauen waren schon dort. Währenddessen waren die übrigen Frauen im Gemeindehaus fleißig: "Wir sind etwa zu zehnt und haben um 13 Uhr mit dem Waffelbacken und Eindecken der Tische begonnen", sagte Rosemarie Kinner. Der Erlös der Waffelbäckerei kommt wieder den Projekten in aller Welt zu Gute, die die kfd unterstützt.

Die Bären waren los im Island - diese Familie hatte für die eisigen Temperaturen gestern auf das richtige Kostüm gesetzt. Foto: Stephan Büllesbach
(wow)