Dietmar Persian: "Handwerk, Dienstleistung und Handel in West 3"

Dietmar Persian : "Handwerk, Dienstleistung und Handel in West 3"

"Wir haben mit der Stadtentwicklungsgesellschaft HEG erfolgreich neue Betriebe geholt und Hückeswagener Unternehmen wie der Firma Klingelnberg Entwicklungsmöglichkeiten gegeben. Damit wurden viele Arbeitsplätze gesichert.

Meine Strategie wird sein, im Gewerbegebiet West 3 zwischen Junkernbusch und Kammerforsterhöhe Flächen für Handwerk, Dienstleistungs- und Handelsbetriebe entstehen zu lassen. An der Entwicklung des Gebietes arbeitet die HEG derzeit. Wenn die Firma Klingelnberg den Standort an der Peterstraße verlässt, werden Zug um Zug die Flächen überplant. Die Planungs- und Entscheidungshoheit liegt allein bei der Stadt Hückeswagen — Mittel hierfür sind im Haushalt eingeplant. Hier gibt es Möglichkeiten für die Ansiedlung neuer Unternehmen beispielsweise aus dem IT-Bereich oder sonstiger unternehmensnaher Dienstleistungen.

Zudem wird die Stadt in einigen Jahren die Schulgebäude an der Kölner Straße aufgeben. Das heutige KGS-Gebäude ist nach einer Sanierung ein idealer Standort für Unternehmen, die Büroräume brauchen. Zusätzliche Industrieflächen, die wir für produzierende Unternehmen unbedingt benötigen, können wir nur gemeinsam entwickeln. In der Gewerbeflächenkonferenz ziehen wir mit dem Oberbergischen Kreis, den Nachbarstädten und der IHK an einem Strang.

Neben einer Erweiterung des Gewerbegebietes Süd (Kobeshofen) sehe ich vor allem Möglichkeiten an der Stadtgrenze mit Remscheid (Bergisch Born/Gleisdreieck)."

(RP)
Mehr von RP ONLINE