Hückeswagen: Handgemachte Rockmusik im Kultur-Haus Zach

Hückeswagen: Handgemachte Rockmusik im Kultur-Haus Zach

Für einen ganz normalen Freitagabend waren die Konzertorganisatoren Stefan Noppenberger und Detlef Bauer mit dem Publikumsverkehr im Kultur-Haus Zach recht zufrieden. "Mr. Bone ist eben eine noch recht unbekannte Wuppertaler Rockband, die dafür allerdings zum Auftritt ihre eigene recht große Fangemeinde mitbringt", stellte Stefan Noppenberger bei dem zweiten Konzert dieser fünfköpfigen Powerband im großen Veranstaltungssaal des Hückeswagener Kultur-Hauses überrascht fest. Konzertbesucher und Band freuten sich gemeinsam über klassisch fetzige Gitarrenriffs weltbekannter Songs von AC/DC, ZZ Top, Queen und den Rolling Stones.

Mit kultigen Rocksongs und inzwischen gesellschaftsfähigen Heavy Metal-Hits der sechziger bis neunziger Jahre ließen die fünf Musiker ihre Zuhörer von Beginn an sehr genau spüren, dass die Sängerin Nadine und ihre vier männlichen Mitstreiter vor allem selbst ihren Spaß auf der Bühne hatten. "Es ist uns schon wichtig, dass unsere Zuhörer sich mit unserer Musik identifizieren", erklärte Sängerin Nadine und freute sich über die persönliche Nähe zu den Fans im Saal. Ähnlich empfand es die Konzertbesucherin Nicole Marzke mit ihren Begleitern: "Wenn wir uns Auftritte im Haus Zach ansehen, dann freuen wir uns auf das familiäre Ambiente. Hier findet feine Kleinkunst jenseits der großen Bühnen statt".

Und während das gut gelaunte Publikum zu bekannten Rhythmen mitklatschte, erkannte Stefan Noppenberger als Mitverantwortlicher im Kultur-Haus Zach: "Genau dieser direkte zwischenmenschliche Kontakt zwischen Künstler und Gast macht den Charme unseres Hauses aus."

(mapa)