Hückeswagen: Grünes Licht für die Fusion der Berufskollegs

Hückeswagen: Grünes Licht für die Fusion der Berufskollegs

Der Berufsschulzweckverband Bergisch Land, zuständig für die Städte Wermelskirchen, Hückeswagen und Radevormwald, wird in wenigen Monaten Geschichte sein. In seiner Sitzung am Dienstagabend hat auch der Hückeswagener Stadtrat der Auflösung des seit 75 Jahren bestehenden Verbandes zum 1. Februar 2017 zugestimmt.

Der Beschluss wurde, entsprechend einer Empfehlung des Schulausschusses, einstimmig gefasst. Damit ist nun auch aus Hückeswagener Sicht der Weg frei für die Fusion der Berufskollegs in Wermelskirchen und Wipperfürth. Der neue Name ab Februar: "Bergisches Berufskolleg Wipperfürth und Wermelskirchen". Als Schulträger wird der Oberbergische Kreis verantwortlich.

Der Unterricht findet auch weiter in beiden Schulgebäuden statt, denn das Berufskolleg in Wermelskirchen wird zwar formal dem in Wipperfürth angegliedert, bleibt aber als Teilstandort erhalten. Leiterin des Bergischen Berufskollegs bleibt Sylvia Wimmershoff, ihr Stellvertreter ist Thilo Mücher.

(bn)