Großer Aufwand wegen Weniger

Großer Aufwand wegen Weniger

Man könnte den heiligen Zorn kriegen, wenn einige Deppen meinen, fremdes Eigentum zerstören zu müssen und damit zusätzlich auch noch ein friedliches Fest in Misskredit bringen. Und wegen diesen Wenigen steigen erneut die Kosten, weil die Sicherheitsmaßnahmen ausgeweitet werden müssen. Es ist leider richtig, dass Stadt und Polizei die Streifen von Ordnungsamt und Security verstärken wollen. Eigentlich sollte das aber gar nicht erst notwendig sein.

Ebenfalls nicht notwendig ist eine Bürgerwehr. Für die Kontrolle gibt's die Sicherheitskräfte, und diese sind nun (nicht nur bei der Bierbörse 2018) gefordert, potenzielle Rowdys nicht aus den Augen zu lassen.

stephan.buellesbach@bergische-morgenpost.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE