Hückeswagen: Göbels Mekka für Vinylliebhaber

Hückeswagen : Göbels Mekka für Vinylliebhaber

Immer mehr junge Menschen auch in Rade interessieren sich für Schallplatten. Klaus Göbel freut sich über das Revival der kultigen Langrille. In seinem Laden in Wermelskirchen hat er 40.000 Scheiben, Bücher, Musik- und Videokassetten.

Seit Klaus Göbel 2012 seine erste Verkaufsstelle "Laden 3" eröffnete, befindet sich der Laden auf stetigen Expansionskurs. Aus dem kleinen Lokal in der Marktpassage in Wermelskirchen sind zwei große Geschäfte geworden, und selbst das reicht nicht aus, um das breite Sortiment vollständig zu präsentieren. "Ich bin gerade dabei den Laden umzubauen, um die Bücher- und Technikabteilung zu erweitern. Zudem werde ich künftig auch Schallplattennadeln und weiteres Schallplattenzubehör anbieten", erzählt der Geschäftsinhaber, der 2013 seinen Laden im "Göbel's Sounds & Visions" umgetauft hat.

Die Palette der angebotenen Artikel ist sehr vielfältig und reicht von Vinylplatten, über CDs und DVDs bis hin zu Bücher, Comics, Musik- und Videokassetten. Zudem verkauft der Händler auch Musikanlagen und Schallplattenspieler.

Vor allem das Geschäft mit dem Vinyl läuft besonders gut. "Gerade in letzter Zeit ist das Interesse an alten Schallplatten sehr groß geworden. Besonders junge Menschen kommen verstärkt rein. Sie fragen nach Plattenspieler und LPs. Früher galt Vinyl noch als überholtes Relikt aus vergangenen Zeiten. Heute üben die Platten eine große Faszination auf die jungen Generationen aus", sagt Göbel.

Außerdem interessieren sich auch Mädchen für dieses Musikmedium. "Das ist wirklich was Neues. Sonst waren Schallplatten eher eine Jungssache", sagt der 64-jährige Hagener. Er begrüßt diese Wendung. Überraschenderweise suchen junge Menschen nicht nach modernen Bands und Sänger, sondern gezielt nach alten Platten der 1960er- bis 1980er-Jahre. "Die Beatles und Johnny Cash sind die meist verkauften LPs im Laden. Sie gehen schnell weg", berichtet Göbel. Aber auch Bands wie Nirvana und Red Hot Chili Peppers sind sehr beliebt.

Bei ihm haben Vinylliebhaber die Qual der Wahl. Fein sortiert nach Genre und Künstler finden auf mehreren Tapeziertischen mehr als 40.000 Platten Platz. Und immer wieder kommen neue dazu. Bekanntlich wird der Vinylscheibe eine bessere Klangqualität nachgesagt. Dennoch ist das nicht der einzige Grund für das große Revival der Langrille. "Es ist das tolle Gefühl, das Original von früher in der Hand zu halten. Das macht den Reiz der Schallplatte aus", sagt der Ladeninhaber, der selbst ein Faible für Vinyl hat. "Für mich sind und bleiben LPs das beste Musikmedium, das es je gegeben hat".

Der Verkauf von CDs ist stattdessen rückläufig. Das hat damit zu tun, dass viele heute Musik aus dem Internet hören. Streamingdienste wie Spotify, Simfy, Deezer erschweren den Verkauf erheblich. Dennoch kommen immer wieder Leute, die gebrauchte CDs kaufen möchten. "Viele holen CDs für das Auto, weil sie sehr praktisch für unterwegs sind", sagt der Musikhändler. Während CDs ein Massenprodukt sind, gehören Schallplatten zum gehobenen Marktsegment. Das beweisen die Preise: Eine gebrauchte CD ist nur wenige Euro Wert, eine gut erhaltene Mittellklasse-Platte kann indes bis zu 20 Euro kosten. Sammlerstücke bewegen sich sogar im vierstelligen Bereich.

Außer dem Musikangebot sind bei "Göbels Sounds & Vision" zahlreiche Bücher aller Arten zu finden, von Romanen bis hin zu Sachbüchern. Sehr beliebt sind vor allem alte Koch- und Kunstbücher sowie Sachbücher über Eisenbahnen und Biografien. "Die Aktualität dieser Sorte Bücher bleibt unverändert. Deshalb werden sie häufiger gekauft", sagt er.

Auch für Literaturstudenten lohnt es sich, einen Blick in den Laden von Klaus Göbel zu werfen. Zwischen den Regalen befinden sich für ganz wenig Geld viele Klassiker der deutschen Literatur - wie beispielsweise "Der Physiker" von Friedrich Dürrenmatt oder "Die Verwandlung" von Franz Kafka.

(RP)
Mehr von RP ONLINE