Hückeswagen: Gefühlvolle Stimme verzaubert

Hückeswagen : Gefühlvolle Stimme verzaubert

Für ihr erstes Solo-Konzert hatte sich Jacky Elaine aus Wermelskirchen das Kultur-Haus Zach ausgesucht. Die 26-jährige begeisterte die Zuschauer dabei mit ihrer klaren Stimme und ausdrucksstarken Performance.

Eindrucksvoll wusste die junge Sängerin die große Treppe im Kultur-Haus Zach zu nutzen, als sie zu den sanften Klängen des Liedes "Die Rose" leise singend die Stufen hinab stieg. So begann das Konzert von Jacky Elaine am Samstagabend, das gleich zwei Premieren in sich barg: Für die Wermelskirchenerin war es das erste abendfüllende Solokonzert, das dem Kultur-Haus zugleich einen Besucherrekord bescherte. "Wir sind mit 100 Karten praktisch ausverkauft", sagte der Vereinsvorsitzende Detlef Bauer sichtlich erfreut.

Leidenschaft vertrieb Aufregung

Was die Sängerin zu bieten hatte, befriedigte fast jeden Musikgeschmack: Balladen, Country, aktuelle Stücke aus Pop und Rock bis hin zum deutschen Schlager hatte die talentierte Sängerin im Repertoire. Zu den ersten Songs des Abends zählte "I'm so excited", ein Disco-Klassiker der "Pointer Sisters". "Das passt gerade gut", sagte die Akteurin lachend, der die Aufregung zu Beginn des Konzerts deutlich anzumerken war. Verlegen strich sich die 26-Jährige bei den Ansagen immer wieder durch die Haare. Während der Lieder spürte das Publikum jedoch die Professionalität und Leidenschaft, die Jacky Elaine in ihre Präsentation und Stimme legte.

Mit den Worten "Gänsehaut pur" beschrieb Zuschauerin Heike Kämmerich den gelungenen Konzertabend. Was in den zahlreichen TV-Castingshows von der Jury meistens bemängelt wird, nämlich den Liedern eine persönliche Note zu geben, schaffte die Künstlerin besonders bei den Balladen. Bei dem Stück "Someone like you" von Adele begleitet sich die Sängerin selbst an der Gitarre und wirkte dabei so zart, gefühlvoll und unschuldig wie seinerzeit Nicole bei ihrem großen Erfolg beim Eurovision Song Contest. "Ich liebe es, mit der Musik das auszudrücken, was man mit Worten nicht beschreiben kann", sagte die 26-Jährige, die seit ihrem 13. Lebensjahr Musik macht.

Fast drei Stunden interpretierte sie meist zum Halbplayback Lieder von stimmlichen Größen wie Celine Dion und Whitney Houston, aber auch deutschen Sängerinnen wie Helene Fischer und Michelle. Während des gesamten Konzerts blieb ihre Stimme dabei kraftvoll und klar. "Das ist alles eine Frage der Technik", sagte die Sängerin, die seit Jahresbeginn professionellen Gesangsunterricht nimmt und schon an der Castingshow "The Voice of Germany" teilnahm.

. . .da rannen dann die Tränen

Durch vorhergehende Auftritte auf Hochzeitsmessen und der Wermelskirchener Kirmes hat das Nachwuchstalent schon zahlreiche Fans, die aus Bonn, Köln, Engelskirchen und natürlich Wermelskirchen zur Konzertpremiere ins Kultur-Haus Zach kamen. Unter ihnen waren Isabel Brehm und Steffi Müller, auf deren eigenen Hochzeiten Jacky Elaine bereits gesungen hat. "Die Tränen liefen auch heute wieder", sagte Steffi Müller, gerührt von der emotionalen Ausstrahlung der vorgetragenen Lieder.

(heka)
Mehr von RP ONLINE