Hückeswagen: Gäste genießen Lage von Haus Hammerstein

Hückeswagen : Gäste genießen Lage von Haus Hammerstein

Sänger Roberto Falcone stellte in einer Gesangspause fest: "Musik verbindet und erfüllt die Herzen." Das dachte auch die Leitung des Hauses Hammerstein, als sie den Sänger für ihr Jubiläum engagierte.

Sänger Roberto Falcone stellte in einer Gesangspause fest: "Musik verbindet und erfüllt die Herzen." Das dachte auch die Leitung des Hauses Hammerstein, als sie den Sänger für ihr Jubiläum engagierte.

Mit Musik, kulinarischen Angeboten und bei strahlendem Sonnenschein feierte die Lebenshilfe am Sonntag ein Fest zur 30-jährigen Trägerschaft des ehemaligen Hotels. "Es ist eine stressfreie und entspannte Atmosphäre und ein sehr gelungenes Fest mit qualitativ hochwertiger Unterhaltung", sagte die Leiterin des Hauses, Anke Roß.

1985 übernahm die Lebenshilfe das ehemalige Nobelhotel mit der großen geschichtlichen Vergangenheit und baute es zu einem Tagungshotel und Fortbildungszentrum aus. Die Seminare richten sich an Menschen mit und ohne Behinderung. "Menschen mit Behinderung haben genauso Anspruch auf Weiterbildung", betonte Landesgeschäftsführer Herbert Frings. Das Angebot ist von der Personalführung bis zum Zeit- und Projektmanagement breitgefächert und richtet sich nicht nur an Mitarbeiter der Lebenshilfe. Menschen mit Behinderung erlernen in Seminaren beispielsweise den Umgang mit Geld oder Wissenswertes über gesunde Ernährung.

Um die Räumlichkeiten effektiver nutzen zu können, stehen neben den Tagungen auch feste Veranstaltungen wie der "Italienische Abend" oder "Tanz Tee" auf der jährlichen Agenda. Auch für Hochzeiten kann das romantisch gelegene Haus genutzt werden. Die Sänger Roberto Falcone und Anita Vidovic zählen zu den Stammkünstlern. Sie gestalteten auch das Sommerfest musikalisch. Wer das Haus Hammerstein von der Wasserseite aus ansehen wollte, nutzte die Gelegenheit, um sich am hauseigenen Steg ein Tretboot zu leihen und auf die Wupper-Talsperre hinauszufahren.

(heka)
Mehr von RP ONLINE