Hückeswagen: Förderverein "Zukunft Jugend" gegründet

Hückeswagen: Förderverein "Zukunft Jugend" gegründet

Das Kind muss einen Namen haben. Doch den, den sich die potenziellen Namensgeber für einen neuen Förderverein in Hückeswagen ausgedacht hatten, war wohl zu viel des Guten, da letztlich der gesamte Vereinszweck darin genannt war: "Verein zur Förderung der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Hückeswagen" lautete der Vorschlag. Entschieden zu lang, befanden nun die 17 Mitglieder auf der Gründungsversammlung am Montagabend im Gemeindezentrum Lindenberg. Überraschend schnell wurde dann noch auf dem Gründungstreffen ein neuer Name gefunden und satzungsmäßig verankert: "Zukunft Jugend e.V.", soll der neue Verein nun kurz und bündig heißen.

"Wir wollen über das Jahr 2013 hinaus die Jugendarbeit in der Evangelischen Kirchengemeinde mit einer hauptberuflichen Kraft sicherstellen": So beschrieb Versammlungsleiter Dietmar Persian den Vereinszweck. Hintergrund: Die Finanzierung der Jugendleiter-Stelle über den Haushalt der Kirchengemeinde läuft aus. Pfarrer Reimund Lenth beschrieb die Situation dann noch etwas drastischer. "Unser Feind sind unsere Finanzen", formulierte er. Es gehe um viel Geld, das der Verein sammeln müsse, damit die professionelle Jugendarbeit in der Gemeinde Bestand haben kann.

Es geht um die Jugendleiter-Stelle

Über konkrete Zahlen sprachen die Mitglieder an diesem Abend in öffentlicher Sitzung ungern. Nichtöffentlich informierten die Initiatoren die Vereinsmitglieder über die Summe, die jährlich eingenommen werden soll. "Klar ist , dass der Förderverein einen größtmöglichen Anteil an der Finanzierung der Jugendleiterstelle stemmen soll", sagte Elvira Persian vom Presbyterium.

  • Hückeswagen : " Zukunft Jugend" braucht unbedingt Jugendleiter

Um den Förderverein für möglichst viele Menschen attraktiv zu machen, wird der Mindestjahresbeitrag mit 20 Euro niedrig angesetzt. "Natürlich kann der Beitrag auch höher sein", sagte Persian.

Der neue Vorstand für "Zukunft Jugend e.V." war an diesem Abend schnell gefunden: Dietmar Persian wurde einstimmig zum Gründungsvorsitzenden des Vereins gewählt. Er wird in Zukunft von dem Hückeswagener Gemeindemitglied Utz Gessner als Stellvertreterin unterstützt. Zum Kassierer wurde Thomas Böhm gewählt, Beisitzer wurden Michael Weber, Petra Schuster und Carsten Klintworth. Automatisch Mitglied im Vorstand ist gemäß der Gründungssatzung der Vorsitzende des Jugendausschusses des Presbyteriums. Dieses Amt hat zurzeit Stefan Liedholz inne.

Die weitere Mitglieder-Werbung und erste Aktionen sollen nun vom neuen Vorstand in Angriff genommen werden. Der will auch prüfen, ob sich der Verein schon auf dem kommenden Altstadtfest am zweiten September-Wochenende präsentieren und damit der Öffentlichkeit vorstellen kann.

(nob)
Mehr von RP ONLINE