1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Feuerwehr-Neubau in Hückeswagen – Stadt stellt Mauer-Alternativen vor

Bauausschuss in Hückeswagen tagt : Neubau für Feuerwehr - Stadt stellt Alternativen für die Mauer vor

In der nächsten Sitzung des Bauausschusses am Dienstag, 1. Februar, im Heimatmuseum will die Stadtverwaltung zwei Alternativen vorstellen, wie die Parkmöglichkeiten anders gestaltet werden können.

Auf vielen Feldern „tummeln“ sich derzeit die Planer bei der Stadtverwaltung. Darunter auch im Bereich des Neubaus für den Löschzug Stadt der Feuerwehr an der Zufahrt zum Sportzentrum im Brunsbachtal. Da die Kosten nach Berechnungen aus dem Vorjahr bei fast neun Millionen Euro liegen, war nach Einsparpotenzial gesucht worden – Dieter Klewinghaus, Leiter des Gebäudemanagements, fand sie in der Stützmauer. Deren Verzicht könnte etwa 82.000 Euro einsparen. In der nächsten Sitzung des Bauausschusses am Dienstag, 1. Februar, im Heimatmuseum will die Stadtverwaltung zwei Alternativen vorstellen, wie die Parkmöglichkeiten anders gestaltet werden können.

Geplant ist bislang eine 30 Meter breite und zwischen 2,30 und 5,90 Meter hohe Stützmauer aus Gabionen, die nach dem Willen der Stadt zwischen dem Alarmparkplatz für 31 Fahrzeuge im Brunsbachtal und der höher gelegenen Bundesstraße errichtet werden soll.

Beginn der Sitzung ist um 17 Uhr; Zuhörer sind willkommen. Sie können zu Beginn Fragen an die Stadtverwaltung stellen.

(büba)