Hückeswagen: Feuer und Flamme für American Football

Hückeswagen: Feuer und Flamme für American Football

Sich für die Allgemeinheit zu engagieren, ist den Mitgliedern und Spielern des Football-Vereins Phoenix nicht neu. "Wir haben auch schon Blumenbeete neu bepflanzt, als wir noch in Hämmern trainiert haben", erinnert sich Darius Drothen, der seit sechs Jahren dem Verein angehört. Seit knapp einem Jahr trainieren die Spieler auf dem Sportplatz an der Schnabelsmühle. Daher ist es für den Verein Ehrensache, sich auch an der "Aktion Saubere Stadt" in Hückeswagen zu beteiligen.

Der Teamgeist der Mannschaft ist auch beim Aufsammeln der diversen Abfall-Fundsachen zu spüren. Mit Spaß und Motivation packten alle mit an. Im sportlichen Bereich möchte der Verein baldmöglichst wieder an Liga-Spielen teilnehmen. "Dadurch, dass der Verein in Hückeswagen neu gegründet wurde, gibt es derzeit nur Testspiele", berichtet Niklas Kuhlmann. 60 bis 80 Spieler und ausreichend Spielerfahrung würden für einen saisonfähigen Kader benötigt. Zur Zeit sind es etwa 65 - die Jugend bereits eingerechnet. Daher werden noch neue Mitspieler gesucht. "Das Schöne ist: Es kann jeder mitspielen, egal ob groß oder klein, kräftig oder schlank", sagt Kuhlmann.

Nachwuchsspieler sind ab 13 Jahren spielberechtigt. Trainiert werden darf aber schon früher. Seit drei Jahren ist Leon Rothhardt im Jugend-Team und fühlt sich dort gut aufgenommen. "Beim Fußball habe ich immer zu viele Karten kassiert", gesteht der 15-Jährige lachend. Wieder im Aufbau befindet sich auch die Cheerleader-Gruppe des Vereins. "Flames of Phoenix" nennt sich die Gruppe, die mit Tanz-Choreografien und Akrobatik-Elementen das Publikum unterhält.

  • "Aktion saubere Stadt" in Hückeswagen : Müll sammeln und Fotos davon machen

Trainiert werden die Mädchen zwischen sechs und zwölf Jahren von Catrin Wirtz und Sarah Felderhoff-Hilger. Auf lange Sicht sollen aber auch wieder "die Großen" an der Seitenlinie stehen, um die Football-Mannschaften bei ihren Spielen anzufeuern. "Im Sommer trainieren die Cheerleader mit uns gemeinsam auf dem Sportplatz", sagt Spieler Niklas Kuhlmann. Die Football-Teams trainieren zweimal pro Woche, mittwochs und freitags, von 18.30 bis 21 Uhr.

(heka)