Ferienspaß-Aktion der Hückeswagener Grünen auf der Bever-Talsperre

Ferienspaß in Hückeswagen : Auf Big Board über die Bever

Die Grünen hatten zum Ferienspaß auf der Bever eingeladen. Beim Stand Up Paddling hatten die Jungen und Mädchen jede Menge Spaß.

Etwas Besonders hatten sich die Hückeswagener Grünen für ihre Ferienspaß-Aktion ausgedacht: Stand Up Paddling (SUP). Ortssprecherin Shirley Finster unterstützte zusammen mit ihrer Ratskollegin Constanze Werth die Kinder bei der Aktion auf dem Wasser. Egbert Sabelek und Utz Gessner betreuten derweil den Grill am Mittag und das Kuchenbuffet am Nachmittag, jeweils nach dem Wasserspaß.

Nach einer kurzen Einweisung durch Frank Noack von der Kaiao-SUP-Station am Campingplatz in Großberghausen trugen die Kinder ihre Bretter zur Beverbucht. Dann konnten die ersten Paddelversuche gemacht werden – erst kniend, dann stehend. Nach kurzem Eingewöhnen ging es weiter hinaus auf die Bever, wo verschiedene Spiele und Wettrennen stattfanden. Immer begleitete vom DLRG-Rettungsboot.

„Irgendwann schwammen mehrere Bretter herrenlos auf der Bever herum, und Mädchen und Jungen versuchten, wieder darauf zu klettern“, berichtet Shirley Finster. „Wer nicht selbst ins Wasser fiel, kenterte mit seinem Brett in das überraschend warmen Wasser der Bever mit Hilfe der anderen.“ Ebenfalls viel Spaß machte es, als zwei Gruppen auf zwei großen Bretter – den Big Boards – fahren durften. „Bei dem Wettrennen musste die Paddeltätigkeit gut koordiniert werden, um vorwärts zu kommen“, erläutert die Grünen-Sprecherin. Zum Schluss brachten die Mädchen das Brett mit den Jungs zum Kentern, so dass am Ende alle im Wasser lagen. Krönender Abschluss war, als alle gemeinsam auf dem Big Board paddelten, was durch die Kommandorufen von Constanze Werth – wie beim Drachenbootrennen – erstaunlich gut funktionierte.

„Es war eine sehr gelungene Aktion, die wir nächstes Jahr wiederholen möchten“, sagt Constanze Werth. Und Shirley Finster ergänzt: „Es hat alles wunderbar gepasst – die gute Einweisung von Frank Noack, die DLRG-Unterstützung auf dem Wasser, das perfekte Wetter und die vielen tollen Kindern, die alles mitgemacht haben.“

(büba)
Mehr von RP ONLINE