1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Fareed Haque im Kultur-Haus Zach in Hückeswagen

Musikalisch : Gitarrenkonzert der Extraklasse

Nicht jeder Künstler, der einen Eintrag in der Internet-Enzyklopädie „Wikipedia“ hat, ist auch wirklich berühmt.

Anders bei Fareed Haque. Als Musiker ist er ein Schwergewicht in der Jazz-Szene und hat schon mit Leuten wie Sting, Larry Coryell und Herbei Mann im Studio gearbeitet und auf Tourneen gespielt. 2009 wurde er vom Guitar Player Magazine zum „Best World Guitarist“ gewählt. Vor kurzem war er auch mit der Drummer-Legende Billy Cobham auf Welttournee. Derzeit ist Fareed Haque mit Gitarrist Goran Ivanovic in Deutschland auf Tournee und machte am Sonntag im Kultur-Haus Zach einen Zwischenstopp. Die Kleinstadt, die kleine Zuschauerrunde und das gesamte Ambiente machte den Auftritt des Duos zu etwas sehr Persönlichem.

Schon 2001 hatten die beiden Musiker, die sich gegenseitig in nichts nachstehen, gemeinsam Musik gemacht, Lieder geschrieben und Alben aufgenommen. Nach einer zehnjährigen Unterbrechung stehen sie nun wieder gemeinsam auf der Bühne und ziehen mit ihrer Virtuosität und dem extrem gekonnten Fingerspiel die Zuschauer in ihren Bann. Zuschauer Uwe Kalmbach ist Jazz-Liebhaber und seit vielen Jahren ein echter Fan von Fareed Haque. „Ich habe nur durch Zufall erfahren, dass er in Hückeswagen auftritt“, sagte der Gummersbacher. Etwas enttäuscht war er darüber, dass nicht mehr Leute ins Kultur-Haus gekommen war, wenn so eine weltweite Berühmtheit auf der Bühne steht. „Normalerweise füllt er große Konzertsäle“, fügte Uwe Kalmbach hinzu. Dafür genossen die Zuschauer im Kultur-Haus die persönliche Atmosphäre und kamen in der Pause auch ins Gespräch mit den beiden Künstlern.

  • Zwei außergewöhnliche Gitarristen zu Gast im
    Kultur-Haus Zach : Gitarren-Mix aus Jazz, Klassik und Balkan-Sound
  • April 2021: Cameron Arndt spielt auf
    Musik in Wipperfürth : Wieder volles Programm im „Platz 16“
  • Der ehemalige Vorsitzender des Vereins 3-Städte-Depot
    Albrecht Nunn wird am Montag 70 Jahre : Hückeswagener lebt drei Leben in einem

Über die Qualität der handgemachten Musik auf der Akustikgitarre braucht hier nicht gesprochen zu werden. Goran studierte klassische Gitarre am Mozarteum in Salzburg, Fareed lehrte als Professor für Jazz und klassische Gitarre an der Northern Illinois University in den USA. Ihre Spieltechnik ist herausragend. Einzigartig ist auch ihr Musikstil, der sich in keine Schublade stecken lässt. Ein Mix aus Jazz, Soul, Klassik, Flamenco und Balkanklängen garantierte musikalische Abwechslung. Am Sonntagabend spielten Goran Ivanovic und Fareed Haque unter anderem Stücke aus ihrem gemeinsamen Album „Seven Boats“. Gerade die temporeichen Stücke waren Schwerstarbeit für die Finger der Gitarristen, aber auch Genuss für die Augen und Ohren der Zuschauer. „Der Musikstil erinnert ein bisschen an Al Di Meola“, sagte Uwe Kalmbach, der vom Konzert mehr als begeistert war.