Hückeswagen: Fahrlehrer ist Wasserski-Weltrekordler

Hückeswagen : Fahrlehrer ist Wasserski-Weltrekordler

Darauf hingearbeitet, einmal eine Fahrschule zu leiten, hat Uwe Heimbruch nicht unbedingt. "Um eine Fahrschule zu gründen, muss man schon einen guten Standort haben", sagt der 52-Jährige. Da sei es besser, als fester Angestellter an einem guten Standort zu arbeiten, als als Selbstständiger an einem schlechten. Doch vor etwa einem Jahr war Jürgen Hager auf den gebürtigen Kürtener, der seit zehn Jahren in Hückeswagen lebt, zugegangen und hatte ihm seine Fahrschule angeboten. Heimbruch musste nicht lange überlegen: "Ich war hier gerne Angestellter. Aber ich übernehme das Geschäft jetzt auch gerne", versichert er. Offenbar ist Hückeswagen also ein guter Standort.

Nach dem Realschul-Abschluss hatte sich Heimbruch für zwölf Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet, wo er zunächst eine Automechaniker-Lehre absolvierte und sich dann zum Fahrlehrer aller Klassen weiterbilden ließ. Seit Oktober 1982 darf er Fahrschülern das Fahren beibringen. Als Heimbruch 1988 die Bundeswehr verließ, heuerte er bei der Fahrschule Herr in Lindlar an – Besitzerin war die Schwester der 1991 gestorbenen Schauspielerin und Schlagersängerin Trude Herr. Seit 14 Jahren arbeitet Heimbruch inzwischen für Hager.

Gerne unterwegs auf zwei Rädern

Die große Leidenschaft des 52-Jährigen ist das Motorradfahren. "Ich nehme ständig an Fahrsicherheits- und Renntrainings teil", sagt der Fahrlehrer, der sich davon auch neue Erkenntnisse für seine Fahrschüler erhofft.

Zudem ist Heimbruch begeisterter Wasserski-Fahrer. In dieser Sportart ist der Hückeswagener sogar Weltrekordler: Er gehörte zu den 36 Wasserski-Fahrern, die sich 2007 auf der Mosel von einem Schiff ziehen ließen – gleichzeitig und nebeneinander. Das war Weltrekord.

(RP)
Mehr von RP ONLINE