Hückeswagen: Erster Spatenstich in West 2 für Neubau von Förster & Krause

Hückeswagen: Erster Spatenstich in West 2 für Neubau von Förster & Krause

Das nächste Unternehmen zieht's von Remscheid in die Schloss-Stadt: Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begannen gestern die Bauarbeiten für das neue Firmengebäude von Förster & Krause auf einem etwa 2400 Quadratmeter großen Grundstück an der Clarenbachstraße im Gewerbegebiet Winterhagen-Scheideweg (West 2).

Das nächste Unternehmen zieht's von Remscheid in die Schloss-Stadt: Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begannen gestern die Bauarbeiten für das neue Firmengebäude von Förster & Krause auf einem etwa 2400 Quadratmeter großen Grundstück an der Clarenbachstraße im Gewerbegebiet Winterhagen-Scheideweg (West 2).

Bürgermeister Dietmar Persian und Dieter Klewinghaus, Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft (HEG), sowie Christoph Dicks, Geschäftsführer der Baufirma Peter Dammer, standen den Inhabern und Geschäftsführern Annette Förster und Dieter W. Krause sowie Christine und Markus Förster, die zweite Generation im Unternehmen, zur Seite.

Das 1989 gegründete Unternehmen ist im Bereich der Intralogistik tätig: Vom automatischen Lager über die Produktion bis hin zur Kommissionierung bringt der Spezialist für logistische Problemlösungen Güter in Bewegung. So hat er beispielsweise das neu errichtete Automatische Kleinteilelager (AKL) der Firma Pflitsch vom Mühlenweg bestückt.

Auch Förster & Krause konnte am Remscheider Standort nicht weiter wachsen, daher entschied sich die Geschäftsführung für ein größeres Grundstück in West 2. An der Clarenbachstraße entsteht nun ein zweigeschossiges Gebäude mit 430 Quadratmetern Bürofläche und einer 580 Quadratmeter großen Halle. "Platz für zukünftiges Wachstum ist aber bereits eingeplant", versicherte Christine Förster. Der Einzug der Firma mit 16 Mitarbeitern ist für Mitte Oktober geplant.

  • Remscheid

Das moderne Gebäude sei großzügig und offen geplant, berichtete sie: "Es gibt keine trennenden Wände zwischen den Arbeitsplätzen, und mit der offenen Küche im Empfangsbereich schaffen wir einen Treffpunkt zum Gedankenaustausch zwischen den Fachbereichen."

Die Remscheider Firma hat sich bewusst dafür entschieden, in der Region zu bleiben. Das hob auch Persian gestern lobend hervor: "Für uns alle ist es wichtig, dass die Unternehmen in der Region bleiben und im Bergischen Land fest verwurzelt sind." Zudem trage Förster & Krause als erfolgreiches Unternehmen zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts bei. Dass das so bleibt, dafür will auch die Geschäftsführung sorgen: "Aktuell suchen wir Mitarbeiter in den Bereichen Projektmanagement, SPS-Programmierung und Servicetechnik", sagte Krause. "Wir würden uns über Bewerbungen direkt aus Hückeswagen freuen."

Gebaut wird das Gebäude von der Firma Peter Dammer aus Nettetal. Es ist bereits ihr drittes Bauvorhaben allein an der Clarenbachstraße - nach Noll Schweißtechnik und Logpol. In West 2 wurden zudem weitere Gebäude, wie für "Henkelmann" und Wibotex, von ihr errichtet.

(büba)