Hückeswagen: Erlös der Krokusse zum "Frühlingsfest" für Rettungsdosen

Hückeswagen: Erlös der Krokusse zum "Frühlingsfest" für Rettungsdosen

Die Werbegemeinschaft lädt für den 4. März zum verkaufsoffenen Sonntag und Markt auf der Bahnhofstraße ein.

Weiß gewinnt wieder, wenn die Einzelhändler in den Tagen vor dem "Frühlingsfest" am 4. März für einen guten Zweck 800 bis 900 Krokusse verkaufen. Ab Donnerstag, 1. März, gibt's in den teilnehmenden Geschäften der Werbegemeinschaft zum Stückpreis von einem Euro wieder Krokusse zu kaufen, die dann noch nicht blühen. Wenn sie sich in den darauf folgenden Tagen in den Läden öffnen und weiß erblühen, kann sich der Pate des jeweiligen Krokusses einen Gutschein der Werbegemeinschaft über 20 Euro abholen. Für die violetten "Artgenossen" gibt's zwar nichts, sie können aber nach dem Aufblühen aus den Geschäften mit nach Hause genommen werden.

Aus dem Erlös der Krokusaktion werden laut Ute Seemann, etwa 600 Rettungsdosen gekauft, die dann an interessierte Hückeswagener weitergereicht werden sollen. Bei der "Rettung aus der Dose" handelt es sich um eine Dose, in der ein Blatt mit wichtigen persönlichen Informationen hinterlegt wird - dazu zählen etwa Name und Anschrift, Kontaktdaten des Hausarztes, derzeitige Erkrankungen, Allergien, Unverträglichkeiten, Aufbewahrungsort der Medikamente, Hinweis auf Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht oder wer im Notfall benachrichtigt werden soll. Im Notfall stehen diese Angaben dann den Helfer-Diensten zur Unterstützung zur Verfügung. Durch Aufkleber an der Wohnungs- und der Kühlschranktür wissen sie sofort, dass im Haushalt eine SOS-Dose vorhanden ist.

Die Krokusaktion ist traditionell der Vorläufer für das "Frühlingsfest": Am 4. März, dem ersten von vier verkaufsoffenen Sonntagen in diesem Jahr, hat wieder eine Reihe von Geschäften der Werbegemeinschaft in der Zeit zwischen 13 und 18 Uhr geöffnet. Auch dann gibt's etwas zu gewinnen: Wer einen Zettel, versteckt in einem Bonbon der Werbegemeinschaft, "erlutscht", bekommt noch im laden einen bunten Frühlingsboten - einen Blumenstrauß.

Außerdem gibt es einen Markt auf der für den Verkehr gesperrten Bahnhofstraße. Dabei sein werden einige vom Wochenmarkt her bekannte Markthändler, die dort etwa Kartoffeln, Feinkost, Frühlingsdeko, Baumstriezel und heiße Suppe anbieten. Der Reitverein verkauft Waffeln und Crêpes, die Landfrauen "Bomböschen", die Mitarbeiter von Auto Henn grillen. Präsentieren werden sich zudem der Förderverein der Löwen-Grundschule, die BEW mit Elektrofahrzeugen, der Ein-Euro-Verein und die neue Fahrschule Nitsch. Für die Kinder gibt es Ponyreiten, ein Karussell - wofür die Einzelhändler in den Kindergärten Freikarten verteilen werden - und Fahrten mit dem Neye-Express. Auch marschiert wieder die "Beale Street Jazz Band" durch die Innenstadt.

(büba)