1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Enorm hohe Briefwahlbeteiligung in Hückeswagen

Bundestagswahl in der Schloss-Stadt : Enorm hohe Briefwahlbeteiligung in Hückeswagen

Beantragen üblicherweise etwa 2500 Hückeswagener bei einer Bundestagswahl Briefwahl, so sind es bis heute schon gut 3100. Bis 26. September erwartet das Wahlamt bis zu 4000 Briefwähler.

Das sieht nach richtig viel Arbeit aus. Im zentral gelegenen und barrierefrei zu erreichenden Wahlbüro der Stadt im Erdgeschoss der Glashalle am Bahnhofsplatz stapeln sich die rötlichen Briefwahlanträge. Ursula Thiel und Diana Buchholz vom Wahlamt organisieren die Bundestagswahl am 26. September. „Und bei der Briefwahl haben wir schon jetzt alles getoppt“, sagt Ursula Thiel gut zwei Wochen vor der Wahl. Beantragen üblicherweise etwa 2500 Hückeswagener bei einer Bundestagswahl Briefwahl, so sind es bis heute schon gut 3100. „Wir sind über Limit und rechnen mit 4000 Briefwählern“, sagt Ursula Thiel. Bei 11.700 Wahlberechtigten (18 Jahre und deutsche Staatsbürger) haben knapp 26 Prozent der Wahlberechtigten Briefwahl beantragt oder ihre beiden Kreuzchen (Erst- und Zweitstimme) schon abgegeben. „Wir schaffen das mit vereinten Kräften“, sagen Ursula Thiel und Diana Buchholz. Die drei Briefwahlvorstände dürfen sich am Wahlamt auf jede Menge Arbeit beim Auszählen vorbereiten.

Auch in den kommenden zwei Wochen ist es noch möglich, seine Stimmen vorab abzugeben – Öffnungszeiten für die Briefwahl im Wahlamt sind dienstags, 8 bis 13 und 14 bis 16 Uhr, mittwochs, 8 bis 12 Uhr, donnerstags, 8 bis 13 und 14 bis 18 Uhr. Montag und Freitag bleibt das Wahlamt geschlossen.

  • Die Wege zu den Briefwahlbüros in
    Bundestagswahl in Mettmann, Erkrath und Wülfrath : Rekordbeteiligung bei der Briefwahl
  • Die Wahlbenachrichtigung der Stadt ist auf
    Bundestagswahl 2021 in Mönchengladbach : Briefwähler auch in China und Panama
  • Bundestagswahl 2021 : Weg zum Wahllokal Hülsen ist frei

„Wichtig ist, dass die wahlberechtigten Direktwähler ihre unterschriebene Wahlbenachrichtigungskarte mitbringen“, sagt Ursula Thiel. Bis 22. September können Interessierte ihre Briefwahl online beantragen, dann wird das Portal auf der städtischen Homepage unter www.hueckeswagen.de geschlossen. Ein Barcode auf der Wahlbenachrichtigungskarte führt direkt auf diese Seite. Tipp vom Wahlamt: die Wahlunterlagen bis spätestens 23. September in die Post geben, sonst könnte es knapp werden. Am Wahltag können die Unterlagen bis 18 Uhr in die Briefkästen der Stadt am Bürgerbüro und am Schloss eingeworfen werden. Am Wahlsonntag wird in 15 Wahllokalen gewählt – im Vergleich zur Kommunalwahl 2020, zu der es pandemiebedingt bereits einen Neuzuschnitt der Lokale geben musste, gibt es bei der Bundestagswahl nur eine wichtige Änderung: Wegen der Folgen durch das Hochwasser wird das Wahllokal „Injoy“ in die Realschule an der Kölner Straße ausgelagert. „Wir bitten alle Wahlberechtigten, genau auf ihre Karte zu schauen, auf der steht, wo sie wählen können“, sagt Thiel.

In den Wahllokalen gibt es ein Hygienekonzept mit Handdesinfektion, Abstandsregeln, Einbahnregelungen und Maskenpflicht für die Wähler. „Die Wähler sollten, wenn möglich, einen eigenen Kuli mitbringen“, rät Ursula Thiel. Die benötigten 108 Wahlhelfer hat sie zusammen, sie würde sich aber freuen, wenn sich Interessierte melden für die Warteliste, falls es am Wahlsonntag Ausfälle gibt: Tel. 02192 88-220.