Hückeswagen: Eltern backen für Kunstrasen

Hückeswagen : Eltern backen für Kunstrasen

Als Realschul-Leiter Dieter Schruff die Idee hatte, auch als Schule Flagge für den Kunstrasen-Platz zu zeigen, fand er schnell Mitstreiter. Die Vorsitzenden der Schulpflegschaft, Heike Otto und Elisabeth Frauendorf, waren ebenso zu begeistern wie Carsten Wurth, der die Logistik übernahm.

An drei Freitagen im Advent, so der Plan, sollen Waffeln gebacken und in der ersten großen Pause verkauft werden – jeweils 500 Stück. Dazu werden 20 Waffeleisen benötigt, die Zutaten müssen frühzeitig angeliefert und der Teig angerührt werden. Das Projekt ist an den beiden vorigen Freitagen reibungslos gelaufen, teilte Schruff gestern mit. Ab 7 Uhr haben jeweils 30 bis 40 Eltern mitgeholfen. Der Waffel-Duft lockte in der Pause so viele Schüler an, dass der Teig restlos verbacken werden konnte. Eine Waffel kostete 50 Cent, war also für jeden Schüler erschwinglich. Wenn es am nächsten Freitag wieder so gut läuft, wird ein stolzes Sümmchen für den Kunstrasen-Platz zusammenkommen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE