1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Einbrecher mit großer Zerstörungswut in Hückeswagen

Hückeswagen : Einbrecher mit großer Zerstörungswut in Hückeswagen

Gleich fünf Einbrüche innerhalb weniger Tage beschäftigt seit dem Wochenende die Kriminalpolizei. Betroffen waren Häuser an der Ring- und an der Sperberstraße sowie im Wohngebiet Wiehagen, teilt die oberbergische Kreispolizeibehörde gestern mit.

Zwischen Sonntag, 12 Uhr, und Mittwoch, 8 Uhr, machten sich unbekannte Täter sowohl an dem Küchenfenster als auch an dem Wohnzimmerfenster eines Einfamilienhauses auf dem Höchsten zu schaffen. Nachdem sie ins Innere gelangt waren, durchsuchten sie das Haus an der Ringstraße nach Wertgegenständen und durchwühlten dabei Schränke und Kommoden. Ob sie dabei fündig wurden, konnte noch nicht geklärt werden.

Eine weitere Familie von der Ringstraße wurde zwischen Dienstag, 7 Uhr, und Mittwoch, 14 Uhr, von Unbekannten heimgesucht. Die Täter hatten versucht, die Terrassentür und das Küchenfenster eines Reihenhauses aufzuhebeln. In das Gebäude gelangten sie aber nicht. "Ob die gute Sicherung der Fenster oder die Alarmanlage die Täter von ihrem Eindringen abhielten, ist unklar", berichtet die Polizei. Zudem drangen Diebe in den frühen Abendstunden des Mittwochs in eine Wohnung an der Sperberstraße ein. Zwischen 17.40 und 21.10 Uhr hebelten sie die Balkontür der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf. In den Räumen durchwühlten sie die Schränke und Kommoden und ließen Goldschmuck, eine Armbanduhr sowie ein Paar blau-roter Turnschuhe genauso mitgehen.

  • Schulleben : Grundschule für Wiehagen
  • Mönchengladbach : Mehrere Einbrüche im Stadtgebiet
  • Hückeswagen : Die Mobile BM-Redaktion in Wiehagen

Das komplette Erdgeschosswohnung eines Einfamilienhauses an der Wiehagener Straße durchwühlten Unbekannte zwischen Donnerstag, 18.30 Uhr, und Freitag, 8 Uhr. Sie nutzten eine Mülltonne, um auf die Terrasse zu kommen. Die unbekannten Täter schlugen die Scheibe ein, als das Aufhebeln misslang. Wie die Polizei mitteilte, fanden sie nichts und zogen ohne Beute ab.

Die Erdgeschosswohnung eines Dreifamilienhauses auf Wiehagen war das Ziel von Einbrechern zwischen Mittwoch, 14 Uhr, und Donnerstag, 7 Uhr. Durch das Gartentor gelangten die Unbekannten in den Garten des Hauses an der Straße "Zur Landwehr". In die Wohnung kamen sie nur durch größeren Kraftaufwand: Beim Aufhebeln des Fensters splitterte die Scheibe und der Fensterrahmen brach in der Länge durch. In der Wohnung durchwühlten sie Schränke und Schubladen, den Inhalt verteilten sie wahllos in den Räumen. Laut Polizei flüchteten die Täter mit Beute in bislang unbekannter Höhe.

Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

(büba/tei.-)