Hückeswagen: Die zweite "Bierbörse" wird "o'zapft"

Hückeswagen : Die zweite "Bierbörse" wird "o'zapft"

Im Biergarten sitzen, mit Freunden den lauen Sommerabend und dabei ein leckeres Bier genießen – das wünschen sich (nicht nur) die Hückeswagener seit Wochen. Doch das Wetter hat ihnen einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Am Wochenende aber könnte es etwas werden mit der lange vermissten Sommerlaune. Und das aus zwei Gründen: Zum einen soll es warm und trocken werden, zum anderen findet auf dem Bahnhofsplatz und der Bahnhofstraße die zweite Hückeswagener "Bierbörse" statt.

Im Biergarten sitzen, mit Freunden den lauen Sommerabend und dabei ein leckeres Bier genießen — das wünschen sich (nicht nur) die Hückeswagener seit Wochen. Doch das Wetter hat ihnen einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Am Wochenende aber könnte es etwas werden mit der lange vermissten Sommerlaune. Und das aus zwei Gründen: Zum einen soll es warm und trocken werden, zum anderen findet auf dem Bahnhofsplatz und der Bahnhofstraße die zweite Hückeswagener "Bierbörse" statt.

Bis zu 250 nationale und internationale Biersorten werden von morgen, Freitag, bis Sonntag, 1. Juli, ausgeschenkt. Aufgebaut werden Biergärten und 20 zum Teil spektakuläre Bierstände wie das große Ausschankschiff, ein Nachbau von Columbus' "Santa Maria" (auf der Bahnhofstraße in Höhe der Cafés Bauer). Sie alle laden ein zum Ausspannen, (Bier) Ausprobieren und Unterhalten. Im Angebot sind etwa Tyskie, Lech und Zywiec aus Polen, San Miguel aus Spanien, Champagnerbier, St.-Louis-Kirschbier und Grimbergen aus Belgien, Gulpener Pils und Lekker Bier aus den Niederlanden sowie Hoess und Augustiner aus Bayern.

Jeder Stand bietet laut Jessica Johnen von der Wermelskirchener Veranstaltungsagentur Solbach auch alkoholfreie Getränke an. Das gilt ebenso für den Cocktailstand, der die bunten, fruchtigen Getränke mit und ohne "Umdrehung" ausschenken wird.

Die Bahnhofstraße ist bereits ab heute nicht mehr befahrbar: Nach dem Ende desWochenmarkts wird die Sperrung nicht wie üblich aufgehoben. Vielmehr werden ab 14 Uhr schon die Stände für die "Bierbörse!" aufgebaut. Erst zum späten Sonntagabend hin wird die Sperrung aufgehoben. Offizieller Beginn ist dann morgen, Freitag, 18 Uhr: Vor dem Reissdorf-Stand schlägt Bürgermeister Uwe Ufer das erste Fass (Freibier) an.

Öffnungszeiten Freitag, 29. Juni, 15 bis 24 Uhr; Samstag, 30. Juni, 14 bis 24 Uhr, Sonntag, 1. Juli, 11 bis 20 Uhr.

(RP)
Mehr von RP ONLINE