Hückeswagen: Der neue Jugendreferent stellt sich vor

Hückeswagen: Der neue Jugendreferent stellt sich vor

Die Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde hat wieder einen "Motor": Gestern trat Tobias Häde aus dem hessischen Heinebach nahe Rotenburg an der Fulda seine Stelle als Jugendreferent an.

Der 24-Jährige ist Nachfolger von Christoph Obermann, der die Gemeinde zum 31. Januar verlassen hatte, um Soziale Arbeit zu studieren. Pfarrer Martin Haupt-Schott begrüßte den neuen Mitarbeiter herzlich: "Für das Presbyterium ist es eine große Freude, dass die Jugendarbeit weitergehen kann."

Eine Stelle, vier Partner

Die Einstellung des jungen Hessen ist für die Gemeinde ein Novum. So teilt sie sich die Finanzierung der Jugendreferentenstelle nicht mehr, wie bisher, mit der Gemeinde in Bergisch Born, die 25 Prozent übernommen hatte. Vielmehr hat sich das Presbyterium mit dem CVJM Hückeswagen, der Landeskirchlichen Gemeinschaft Scheideweg und dem Förderverein "Zukunft Jugend" Partner ins Boot geholt, die sich an den Kosten für den Jugendreferenten beteiligen.

Nach seinem Abitur 2007 und dem anschließenden Zivildienst begann Häde 2008 in Marburg ein Theologie-Studium. Das hat er im Juli dieses Jahres beendet. Als er die Stellenausschreibung der Evangelischen Kirchengemeinde las, wusste er: "Das passt von den Aufgaben her." Nun schließt sich für ihn eine zweijährige zweite Ausbildungsphase des begleiteten Berufseinstiegs in den hauptamtlichen Dienst an. Angestellt ist Häde bei der Studien- und Lebensgemeinschaft Tabor; über einen so genannten Gestellungsvertrag ist seine Arbeit als Jugendleiter in Hückeswagen geregelt.

  • Remscheid : Vierte Pfarrstelle für Evangelische Kirchengemeinde

In den ersten Stunden an seiner neuen Arbeitsstelle besuchte der selbstbewusste junge Mann, der mit seiner Frau eine Wohnung auf dem Höchsten gemietet hat, das Gemeindeamt. Dort wollte er die Strukturen, die Dienstwege und die Organisation innerhalb der Gemeinde kennen lernen. Die ersten Kontakte mit den Jugendlichen "hoffe ich, noch in dieser Woche zu haben", sagte Häde.

Bestehende Gruppen begleiten

Vorrangige Aufgabe des neuen Jugendreferenten ist es, die bestehenden Jugendgruppen und deren Mitarbeiter zu begleiten. Sein Hauptaugenmerk will er auf die Konfirmanden richten. Häde erhofft sich, sie über den Unterricht hinaus für die Mitgestaltung der Gemeinde gewinnen zu können. Darüber hinaus will der 24-Jährige, der gerne Menschen kennen lernt, Motorrad fährt und Musik hört, auch eigene Ideen verwirklichen. "Ein konkretes Projekt gibt es aber noch nicht", sagte Haupt-Schott. Über neue Aktionen wird sich Häde vornehmlich mit den Mitgliedern der Jugendgremien austauschen.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE