Das Hückeswagener Kultur-Haus Zach lädt wieder zum Kino-Sonntag ein

Kultur-Haus Zach in Hückeswagen : Filmdrama aus Indien, Romanze aus den USA am Kino-Sonntag

Zwei Filme werden am 14. Juli im Rahmen des Kino-Sonntags im Kultur-Haus Zach zu sehen sein – ein Filmklassiker und eine Romanze.

Der nächste Vorhang zum Kino-Sonntag hebt sich am 14. Juli für einen Filmklassiker mit den Schauspielern Claus Holm und Paul Hubschmid sowie einer Romanze mit der US-amerikanischen Schauspielerin Sandra Bullock, die übrigens deutsche Wurzeln hat. Los geht’s am kommenden Sonntag um 15 Uhr mit dem Duo Holm / Hubschmid in den Hauptrollen. „Beide spielen in diesem Film Ingenieure bei einem gigantischen Bauprojekt im fernen Indien“, berichtet Stefan Noppenberger vom Trägerverein des Kultur-Hauses.

Einer der deutschen Ingenieure gerät mit seiner großen Liebe, eine Tempeltänzerin, bei ihrer Flucht aus der heißen Wüste in einen heftigen Sandsturm. Sie werden im letzten Moment gerettet, doch der indische Fürst ist ihnen dicht auf den Fersen. Er findet sie und lässt den Architekten und die Tänzerin in seinem prächtigen Palast einsperren. Der Fürst will die Tänzerin selbst zur Frau, doch sie will nicht, worauf er in Wut die Entscheidung trifft, die Tänzerin lebendig in einen riesigen Bau einmauern zu lassen. Doch der Architekt kann mit Hilfe eines anderen Ingenieurs über unterirdische Gänge entkommen. . .

Damit der Kino-Sonntag so richtig genossen werden kann, gibt es für die Kino-Gäste auch eine frische Waffel sowie eine Tasse Kaffee, die beide im Eintrittspreis von sechs Euro inbegriffen sind. Karten für den Kino-Nachmittag zu diesem Preis sind im Vorverkauf in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online über www.kultur-haus-zach.de erhältlich. An der Kinokasse kosten die Karten acht Euro.

Um 18 Uhr startet der zweite Film, eine Romanze aus dem Jahr 1995 mit Sandra Bullock und Bill Pullman in den Hauptrollen. Eine Frau führt ein normales Leben, bis sie durch einen Zufall Peter das Leben rettet und der ihre große Liebe wird. Daher ist es für sie ein Schock, dass Peter trotz ihrer Rettungsaktion eine Zeit lang im Koma liegt. Damit sie bei ihm sein kann, gibt sie sich im Krankenhaus als seine Ehefrau aus. Als dann auch die herbeigerufene Familie des Verunglückten auftaucht, wird die Frau erst einmal als Retterin gefeiert und als feste Freundin des Verunglückten gehalten. Doch der Bruder traut der ganzen Geschichte nicht und fängt an zu forschen und seine eigenen Fragen zu stellen.

Der Kiosk des Kultur-Hauses Zach bietet verschiedene Süßwaren und Getränke an, so dass die Besucher das Kinoerlebnis richtig genießen können. Der Eintritt für diesen Film kostet zwei Euro; Karten gibt es online oder an der Kinokasse.

(büba)
Mehr von RP ONLINE