1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Das Ende des „Balkonsingens“ in Hückeswagen steht an

Hückeswagen in der Corona-Krise : Ende des „Balkonsingens“ steht an

Nur noch bis Ende dieser Woche wird abends getrennt, aber gemeinsam gesungen. Es soll aber noch zwei Abschlüsse geben, versichert Koordinatorin Inga Kuhnert. So wird am Donnerstag wieder am Johannesstift gesungen.

Seit fast zehn Wochen wird allabendlich um 19 Uhr an verschiedenen Stellen in der Schloss-Stadt gesungen. Manche – mit Abstand – mit den Nachbarn, einige im Duo, und wenige auch allein. Die meisten singen, andere wiederum begleiten die Lieder mit ihren Instrumenten: Seit dem 19. März gibt es in Hückeswagen das „Balkonsingen“, das angesichts der Corona-Krise von der Evangelischen Kirche in Deutschland initiiert wurde und in der Schloss-Stadt von Inga Kuhnert, Kantorin der Evangelischen Kirchengemeinde, koordiniert wird.

„Das Singen hat uns aufgebaut, getröstet und gestärkt“, resümiert Inga Kuhnert. Es habe geholfen, dem Alltag in Corona-Zeiten Struktur zu geben, viele hätten ihre Nachbarn und so mancher neue Lieder kennengelernt. „Einige von uns haben einander getroffen und den Bewohnern des Johannesstifts ein paar Lieder gesungen“, blickt die Kantorin auf die vergangenen zweieinhalb Monate zurück.

Doch in der Zwischenzeit hat sich die Corona-Lage geändert. „Wir dürfen uns wieder freier bewegen und einander in kleinem Rahmen auch treffen, selbst Gottesdienste finden wieder statt“, sagt Inga Kuhnert. Sie hat festgestellt, dass offenbar deshalb einige der „Balkonsänger“ das abendliche Singen reduziert oder sogar damit aufgehört hätten. „Deshalb möchte ich das ,Balkonsingen’ zum Ende dieser Woche auslaufen lassen“, teilt die Koordinatorin mit.

Das Ganze soll jedoch nicht sang- und klanglos enden, weswegen sich die Kantorin zwei Abschlüsse überlegt hat. „Wenn wir uns irgendwann wieder versammeln dürfen, wird es eine Art Kirchenmusikfest geben“, versichert sie. Zu dem seien dann alle „Balkonsänger“ eingeladen. Auch dürfen sie sich am kommenden Donnerstag noch einmal am Altenzentrum Johannesstift zum Singen und Spielen treffen; vor allem können mehr Sängerinnen und Sänger teilnehmen als Anfang Mai. Beginn ist um 16 Uhr auf der Wiese hinter dem Haus am Park. Wer am 28. Mai dabei sein will, sollte Inga Kuhnert per E-Mail an kirchenmusik-hueckeswagen@gmx.de informieren.

(büba)