1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Das andere "fliegende Klassenzimmer"

Hückeswagen : Das andere "fliegende Klassenzimmer"

Schüler des Wipperfürther EvB-Gymnasiums präsentieren am Wochenende in zwei Theateraufführungen ihre eigene Version des Romanklassikers von Erich Kästner. Darunter sind auch Achtklässler aus Hückeswagener. Ein Probenbesuch.

Das Bühnenbild steht, die Kostüme sind ausgewählt, und die Texte sitzen ebenfalls. Für kleine Texthänger verfolgt eine Souffleuse das Manuskript hinter dem Vorhang. Es kann also nicht mehr viel schiefgehen, wenn die Klasse 8b des Engelbert-von-Berg-Gymnasiums (EvB) am Freitag und Samstag, 26. und 27. Januar, in der Schulaula das Theaterstück "Das fliegende Klassenzimmer" nach dem Romanklassiker von Erich Kästner präsentiert.

Seit einem Jahr ist die Klasse, zu der auch einige Hückeswagener Schüler gehören, mit diesem Stück in 15 Akten beschäftigt. "Wir haben damit angefangen, das Stück umzuschreiben, das Bühnenbild zu entwerfen und zu proben", berichtet Klassenlehrerin Isabel Ring. Da das EvB, anders als das Internat in Kästners Vorlage, keine reine Jungenschule ist, wurde der Text entsprechend angepasst. Dadurch stehen auch die Mädchen der Klasse, wie die Hückeswagenerinnen Sinja Henrich (13) und Joeline Mann (13), auf der Bühne und spielen bei einer Schneeballschlacht und einem Kampf mit. "Zuletzt haben wir sogar viermal die Woche geprobt und noch Klassenarbeiten dazwischen geschrieben", berichtet Mitschülerin Nadine Abstoß.

  • Hückeswagen : Künftige Fünftklässler am EvB-Gymnasium anmelden
  • Hückeswagen : 2,3 Millionen Euro für EvB-Umbau
  • Hückeswagen : Siebtklässlern des EvB-Gymnasiums Gefahren des Rauchens aufgezeigt

Nicht leicht zu spielen sind die Kampfszenen, die echt wirken, aber niemanden verletzten sollen. "Ich muss mehrere Ohrfeigen verteilen", berichtet Joeline. Viel Text haben die Mädchen nicht zu lernen, im Gegensatz zu den Hauptdarstellern wie Vincent Fahlenbock und Andy Schleining. "Wir mussten schon viel auswendig lernen zwischen den Arbeiten, aber es macht auch Spaß", sagt Vincent, der zum ersten Mal als Schauspieler auf der Bühne steht.

Mit im Stück integriert sind auch zwei ehemalige Lehrer der Schule: Jürgen Thiel und Michael Wittschier. Für das Einstudieren der Rollen und das Bauen des Bühnenbilds haben die Achtklässler viele Stunden ihrer Freizeit investiert. Jetzt fiebern die Schüler ihrem großen Auftritt vor Publikum entgegen.

Zum Inhalt: In drei Tagen dürfen die Schüler des Kirchberger Internats in die langersehnten Weihnachtsferien fahren. Bis es allerdings so weit ist, müssen die Gymnasiasten noch mit den verfeindeten Realschülerinnen einen heftigen Konflikt austragen. Eine gefährliche Mutprobe geht schließlich für den ängstlichen Uli trotz Beinbruchs doch noch erfolgreich aus. Zudem wird Johnnys erstes Theaterstück "Das fliegende Klassenzimmer" an der Schulweihnachtsfeier zur Uraufführung gebracht. Für zwei alte Freunde gibt es ein überraschendes Wiedersehen, und für den traurigen Klassenprimus Martin wird dank des Lehrers Dr. Bökh das diesjährige Weihnachtsfest zum bisher schönsten seines Lebens.

Erich Kästners Romanklassiker von 1933 ist eine mitreißende Geschichte über Freundschaft, Mut und Solidarität. In schnörkelloser Sprache und mit feinem Humor beschreibt der deutsche Schriftsteller den Schulalltag, in dem es wie im richtigen Leben darum geht, verantwortungsvoll und couragiert zu handeln. Die Nöte und Träume von Kindern und Erwachsenen nimmt er dabei gleichermaßen ernst.

(heka)