Hückeswagen: Bürgerbad als Wetter-Gewinner

Hückeswagen : Bürgerbad als Wetter-Gewinner

Fast ist es ihr ein bisschen peinlich, die Spielverderberin zu geben. Doch Kerstin Gurlt ist eine von vier Geschäftsführern des Bürgerbads. Und als solche ist schlechtes Sommerwetter ein Grund zur Freude.

"Je schlechter der Sommer, umso größer unser Gewinn", sagt sie. So gesehen kann Kerstin Gurlt mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein. Allein im Juli verzeichnete das Bad ein sattes Besucherplus von rund 3000 Gästen. Exakt 9179 Schwimmer zog es mitten im Hochsommer unter das Hallendach — 50 Prozent mehr als im Juli 2010.

"Wir können uns wirklich nicht beklagen. Mir tut es für jeden Kollegen an der Talsperre leid, aber unseren Angeboten hilft das schlechte Wetter natürlich. So werden unsere Schwimmkurse derzeit richtig gut angenommen", berichtet die Geschäftsführerin.

Der starke Besucheranstieg kaschiert auch die leichten Einbußen aus dem Frühjahr, als auch in Hückeswagen ein vorzeitiger Sommer die Menschen nach draußen lockte. Ein Minus von etwa 1000 Besuchern kann das bisher sehr gute Jahresergebnis (Januar bis Juli) von rund 66 000 Badegästen nicht trüben. "Und der August wird wohl wieder ein toller Monat für uns", hofft Kerstin Gurlt.

(RP/rl)