1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Bever-Wasser: kühl aber "ausgezeichnet"

Hückeswagen : Bever-Wasser: kühl aber "ausgezeichnet"

Das nach dem Kalender erste Sommerwochenende soll auch vom Wetter her richtig schön sommerlich werden. Da werden an den Ufern der Bever die Badematten ausgerollt. Passend dazu kommt die gute Nachricht vom Oberbergischen Kreis: Das Bad in der Bever kann in vollen Zügen und ohne gesundheitliche Bedenken genossen werden. Denn die Wasserqualität ist amtlich geprüft und für "ausgezeichnet" befunden worden. Eine bessere Note für ein Badegewässer gibt's nicht.

An sechs Stellen am Bever-Ufer werden im Sommerhalbjahr wieder regelmäßig Wasserproben entnommen und geprüft. Dabei geht es vor allem um die bakterielle Belastung des Wassers, konkret um coliforme Keime, die schwere Magen- und Darmbeschwerden auslösen können, wenn sie in Mengen über den gesetzlich zugelassenen Grenzwerten auftreten. In der Bever liegt die Keimzahl deutlich unter diesem Grenzwert.

Das belegen die Proben, die in allen sechs Bereichen genommen wurden. Die Entnahmestellen sind dort, wo auch die meisten Badegäste sich tummeln: an der "Zornigen Ameise", in Wefelsen, Niederlangenberg, Siepersbever, Großhöhfeld und Käfernberg.

Zuletzt waren die Prüfer des Oberbergischen Kreises Mitte Juni dort, die nächsten Proben werden Mitte Juli genommen. Dass sich die Wasserqualität innerhalb eines Monats beträchtlich verschlechtert, ist ausgesprochen unwahrscheinlich. Die Besucher dürften also auf der sicheren Seite sein, wenn sie in diesen Tagen bei 25 Grad und mehr, die fürs Wochenende angekündigt werden, Abkühlung in der Bever suchen.

  • Georg Tigler (li., KWW) und SPD-Abgeordneter
    Politischer Austausch in Rheinberg : Wasserqualität nicht gefährden
  • Auch in Hückeswagen kommt es immer
    Hückeswagener Stadtbrandinspektor : Feuerwehr hat die Wälder immer im Blick
  • Am Wochenende kann es in Teilen
    Wetter in NRW : Bis zu 15 Grad am Samstag – Nächte werden winterlich kalt

Allerdings empfiehlt es sich, langsam ins Wasser zu gehen, denn die Abkühlung könnte sonst als zu krass empfunden werden, Kreislaufprobleme inklusive. Noch geht die Wassertemperatur kaum über 20 Grad hinaus. Bei den Drachenboot-Rennen zu Fronleichnam – das ist nun drei Wochen her – hatte sie noch bei 15 Grad gelegen.

Die aktuellen Werte zur Wasserqualität in den heimischen Talsperren veröffentlicht der Oberbergische Kreis im Internet unter:

www.obk.de

(RP)