Hückeswagen: Beste Stimmung beim Sonntags-Frühschoppen

Hückeswagen: Beste Stimmung beim Sonntags-Frühschoppen

Ein wenig wirkte es, als wäre die Feierei beim ersten "Schnafftival" nahtlos in den Sonntagmorgen übergegangen. Denn auch zum Frühschoppen ab 11 Uhr waren wieder weit über 100 Gäste ins Kultur-Haus Zach gekommen.

Und auch die ersten Liter Schnaff-Bier flossen wieder die durstigen Kehlen hinab. Dass das erste Hückeswagener Jazz-Bier-Festival ein Erfolg war, bestätigte auch Renate Wasserfuhr am Sonntagvormittag: "Es war der Wahnsinn!" Auch Gerald Wasserfuhr war begeistert: "So voll war es hier im Haus Zach wohl selten." Es sei zwar noch Bier übrig, doch die 200 Zuschauer hätten am Vorabend dem Schnaff-Bier allerdings ordentlich zugesprochen. Wenig später stand Renate Wasserfuhr dann aber auch schon mit ihren beiden Söhnen am Akkordeon und der Trompete sowie Mann Gerald an der Klarinette, Markus Dörpinghaus an der Posaune und Vitali Zolotov an der Gitarre auf der Bühne, ihre große Tuba fest im Arm. Mit einiger Verspätung ging es gegen zwölf Uhr los: Die "KliniKrainer", herrlich albern angetan mit grüner OP-Kleidung und Lederhosen, spielten auf hochvirtuose Weise Alpenkrainer Volksmusik gepaart mit dem Wasserfuhr-typischen Jazz. Dazu sang Renate Wasserfuhr auch immer wieder. Und dieser abwechslungsreiche Frühschoppen sorgte so auch am Tag zwei des "Schnafftivals" für ein zufriedenes Publikum.

(wow)