Hückeswagen: Bei den "Four Fiddlers" spielen alle Musiker die erste Geige

Hückeswagen : Bei den "Four Fiddlers" spielen alle Musiker die erste Geige

Das Quartett tritt am 25. Mai zum zweiten Mal im Kultur-Haus Zach auf. Zu hören sein wird an diesem Abend Geigen-Musik aus der ganzen Welt.

Mit der Veranstaltungsreihe "Teacher's Best" präsentiert der Trägerverein des Kultur-Hauses Zach in Kooperation mit der Musikschule Hückeswagen ansprechende musikalische Unterhaltung. Lehrer, Dozenten und Freunde der Musikschule treten mit ihren Bands und Gruppen auf. Am Freitag, 25. Mai, ist die Gruppe "Four Fiddlers" zu Gast an der oberen Islandstraße. Bereits zum zweiten Mal treten die "Four Fiddlers" im Kultur-Haus Zach auf. "Auch dieses Mal bringen sie eine bunte Auswahl verschiedener Musikrichtungen mit und werden das Publikum mit jeder Menge Geigen- und Violinenmusik in den Bann ziehen", verspricht Stefan Noppenberger vom Trägerverein.

Die Violine in ihrer heutigen Form stammt aus Oberitalien und ist seit etwa 1540 bekannt. Schnell entwickelte sie sich zum wichtigsten Instrument in der europäischen klassischen Musik. Doch das viersaitige Streichinstrument kann mehr und hat in vielen Musikstilen und in vielen Teilen der Welt eine Heimat gefunden.

Die "Four Fiddlers" sind die Musiker Ariane Böker (Geige, Gitarre), Steffi Hölzle (Geige, Bratsche), Daniel Marsch (Geige, Akkordeon) und Ecki Schwandke (Geige, Bratsche), die alle in anderen Formationen die erste Geige spielen. Sie haben sich in dieser Gruppe zusammengetan, um die unterschiedlichen Facetten der Geigenmusik auszuloten und vorzustellen. Mit vier Geigen, zwei Bratschen, Akkordeon und Klavier nimmt das Quartett seine Zuhörer mit auf eine Reise durch die Stile und Länder - auf dem Programm stehen schwedische Spielmannsmusik, irische Jigs and Reels, amerikanische Ragtimes und Bluegrass, russische Weisen, ungarische Tänze und bayrische Zwiefache.

Karten zum Preis von zehn Euro im Vorverkauf sind in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online unter www.kultur-haus-zach.tickets.de erhältlich. An der Abendkasse kosten sie zwölf Euro.

Fr. 25. Mai, 20 Uhr, Kultur-Haus Zach, Islandstraße 5-7. www.kultur-haus-zach.de

(büba)
Mehr von RP ONLINE