Hückeswagen: Bares Geld gespart

Hückeswagen : Bares Geld gespart

Diese Vorteile sieht die Apotheker-Familie Winterfeld in ihrem Pilotprojekt „Montanus Vorteil24“: – Der Kunde spart bei rezeptfreien Medikamenten 20 Prozent gegenüber den Preisempfehlungen des Herstellers. – Bei rezeptpflichtigen Medikamenten spart der Kunde zehn Prozent gegenüber den Preisen der deutschen Arzneimittelverordnung; mindestens drei Euro, maximal 25 Euro pro Medikament. – Bei Kassenrezepten zahlt der Kunde bei einem Medikamentenpreis von bis zu 100 Euro nur noch die halbe Zuzahlung, bei mehr als 100 Euro entfällt die Zuzahlung komplett. Kostet das Medikament mehr als 500 Euro, erhält der Kunde bei Zuzahlungsbefreiung einen Gutschein über 15 Euro. – Der Kunde bekommt nach wie vor bei Bedarf seine persönliche Beratung durch die Fachkräfte in der Apotheke.

„Je mehr Apotheken sich dem Montanus-Pilotprojekt anschließen, desto spürbarer wird die künftige Entlastung des deutschen Gesundheitssystems sein“, sagt Andreas Winterfeld. Hintergrund: „Auch bei den Kassen werden nur die niedrigeren Preise abgerechnet statt der bisher bezahlten hohen Preise.“

(RP)
Mehr von RP ONLINE