1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

B 483 in Hückeswagen: Hinweisschild versehentlich als ungültig erklärt

Fahrbahnsanierung der B 483 in Hückeswagen : Hinweisschild versehentlich als ungültig erklärt

Reichlich Schilder hatte der Landesbetrieb Straßen.NRW für die großräumige Umleitung für die gesperrte B 483 aufstellen lassen. Andere Schilder mussten vorübergehend außer Kraft gesetzt werden. Dabei ist am Bergischen Kreisel ein kleiner, aber nicht unerheblicher Fehler passiert.

Ob es ein Schildbürgerstreich war? Oder doch letztlich ein Fehler, wie er jedem einmal passieren kann? Eine Beschilderung am Bergischen Kreisel in Fahrtrichtung Radevormwald jedenfalls ergab keinen Sinn: Im Zuge der Vollsperrung der B 483 waren die gelben Wegweiser in Richtung Rade, Lüdenscheid und Schwelm mit roten Balken vorübergehend ungültig gemacht worden. Auch das weiße Schild darunter mit den Hinweisen auf die Bever-Talsperre und das Gewerbegebiet Nord 2 im Bereich der Straße Brücke bis zur Pixberger Straße war durchgeixt worden.

Doch das war falsch. Denn trotz der Vollsperrung der Bundesstraße, die oberhalb der Einfahrt zur Ortschaft Reinsbach beginnt, können die Zufahrten zur Bever und zu Nord 2 nicht nur offen bleiben, sie müssen es sogar. Ortsunkundige könnten ansonsten die großräumige Umleitung U 7 fahren – und stünden spätestens in Herweg auf der anderen Seite der Vollsperrung.

Offenbar hatten die Mitarbeiter eines Signalbauunternehmens die Anordnung des Landesbetrieb Straße falsch gedeutet und das weiße Schild ebenfalls unkenntlich gemacht. Der Landesbetrieb wollte das rote X am Mittwoch noch entfernen.

(büba)