1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

An Musikschule Hückeswagen starten neue Kurse für Kinder nach Ferien

Musikschule Hückeswagen : Unterricht für kleine Musiker und Tänzer

Nach den Sommerferien starten an der Musikschule Hückeswagen wieder die neuen Kurse für Kinder.Das Angebot an Instrumenten und Tänzen ist groß und beginnt mit Kleinkindern ab 18 Monaten.

Wer ein Instrument erlernen, Ballett tanzen oder richtig Singen möchte, kann das ab Mitte August in der Musikschule erlernen oder weiter fortführen. Denn dann starten wieder altersgerechte Kurse für Kleinkinder ab 18 Monaten bis hin zu den Jugendliche, teilt Leiter Eckhard Richelshagen mit.

Instrumentenkarussell für Kinder im Grundschulalter Viele Kinder möchten ein Instrument spielen, wissen aber noch nicht, welches das richtige für sie ist. Beim achtmonatigen Instrumentenkarussell werden alle gängigen Instrumente etwa vier Wochen lang unter Anleitung eines Fachlehrers ausprobiert. Zur Auswahl stehen unter anderem Blasinstrumente (Blockflöte, Saxofon), Tasteninstrumente (Klavier, Akkordeon), Streichinstrumente (Violine, Cello), Saiteninstrumente (Gitarre, Bass) oder das Schlagzeug. Nach Möglichkeit gibt es auch ein Leihinstrument für zu Hause, um erste Stücke zu spielen. Der Unterricht ist in Kleingruppen organisiert, damit der jeweilige Lehrer die Neigungen und Talente der Schüler entdecken kann. Geübt wird dienstags, 15.30 Uhr; die Monatsgebühr beträgt 25 Euro.

Eltern-Kind-Gruppe für Kinder von 20 Monaten bis drei Jahren In Geborgenheit und im Zwiegespräch mit den Eltern entdeckt und erlebt das Kind die Musik zum ersten Mal. In der Eltern-Kind-Gruppe wird viel gesungen und mit einfachen Instrumenten wie Rasseln und Trommeln gespielt. Die Eltern begleiten und fördern ihr Kind und können zu Hause weiter musizieren. Die Gebühr beträgt monatlich 20 Euro.

Musikalische Früherziehung für Kindergartenkinder Spielerisch machen die Kinder die ersten musikalischen Schritte. Sie lernen ihre Stimme einzusetzen, sich zur Musik zu bewegen, ihr Gehör wird geschult, und das Melodie- und Rhythmusempfinden werden entwickelt. Gegen Ende des Kurses werden einige Instrumente vorgestellt. Richelshagen: „Durch die Musikalische Früherziehung erhält das Kind weit mehr, als nur eine solide Grundlage um später ein Instrument zu lernen.“ Die Kurse sind über zwei Jahre angelegt, die Monatsgebühr liegt bei 20 Euro.

Musik-AG für Grundschulkinder Direkt im Anschluss an den Vormittagsunterricht geht’s in den beiden hiesigen Grundschulen mit der Musik-AG los, die für die Schüler des zweiten und dritten Schuljahrs angeboten werden. Zunächst wird mit Rhythmus, Singen und Bewegung eine musikalische Basis aufgebaut, später kommen Trommeln und Xylofone dazu. Der Unterricht am Instrument findet nach einer Ausprobierphase ab dem dritten Schuljahr in Kleingruppen bei Fachlehrern der Musikschule statt. Die Gebühr beträgt monatlich je nach Kursus 20 oder 25 Euro.

Ballett und Tanz für Kinder ab drei Jahren für Grundschulkinder und Jugendliche „Unser Ballettunterricht ist vielseitig aufgebaut und fördert zunächst Balance und Körperbewusstsein der Schüler“, versichert der Musikschulleiter. Entwickelt würden Rhythmik und Musikalität, die wiederum mit Bewegung zum Tanz verbunden würden. Erlernt werden Freier Kindertanz, Klassisches Ballett, Moderner Tanz oder Jazz. Beginnend mit der Tänzerischen Früherziehung für Kinder ab drei Jahren gibt es auch altersgerechte Kurse für Grundschulkinder und Jugendliche. Beim Ballett sind die Gebühren nach dem Alter der Schüler gestaffelt.

Weitere Informationen gibt es in der Musikschule im Kultur-Haus Zach, Islandstraße 5-7; Sprechzeiten: dienstags/mittwochs jeweils von 13 bis 17 Uhr, donnerstags von 11 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung unter ☏ 02192 5321 oder per Mail an ms_hueckeswagen@gmx.de

www.musikschule-hueckeswagen.de