Hückeswagen: Amadeus: Ein Talent beim ersten Versuch

Hückeswagen : Amadeus: Ein Talent beim ersten Versuch

Mit einem kleinen Handicap startete Amadeus Heiden am Samstag beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert". Vier Klavierstücke aus verschiedenen Epochen spielte der 15- Jährige am Flügel auf der Bühne im Forum vor der vierköpfigen Jury. Dass sein Daumen dabei mit Pflaster umwickelt war, fiel kaum auf. "Ich habe mich beim Praktikum geschnitten, das störte ein wenig beim Spielen", erzählte der junge Hückeswagener nach dem 15-minütigen Vorspiel.

Seit sechs Jahren lernt Amadeus Heiden an der Musikschule das Klavierspiel. Unterrichtet wird er von Musikschul-Leiterin Barbara Florin. Und das mit Erfolg: Beim lokalen Musikwettbewerb der Musikschulen Rade und Hückeswagen vor zwei Jahren hatte Amadeus den zweiten Platz belegt. Am Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" nahm er am Samstag erstmals teil.

Amadeus ist ein vielversprechendes Talent. Mit Stücken von Schönberg, Scarlatti, Mozart und Chopin lagen die technischen Ansprüche an sein Spiel schon recht hoch. "Ich bin die ganze Woche aufgeregt gewesen", sagte der Gymnasiast, der sich intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet hatte. Nach den ersten Tönen am Flügel legte sich aber die Nervosität. Mit viel Gefühl, fließenden Läufen und ausgereiften Interpretationen trug Amadeus Heiden seine ausgewählten Werke vor.

Nur im letzten Stück schlichen sich kleine Fehler ein. "Wenn man einmal raus ist, läuft es danach nicht mehr so rund", zeigte Mutter Elke Heiden Verständnis. Sie hatte ihren Sohn zum Vorspiel begleitet und beobachtete seinen Auftritt von den Zuschauerreihen aus.

  • Kreis Mettmann : Anmelden für Wettbewerb Jugend musiziert
  • Kreis Mettmann : "Jugend musiziert" startet wieder
  • Remscheid : Hückeswagen

Die Musikalität liegt bei den Heidens in der Familie. Auch beide Eltern und alle fünf Geschwister von Amadeus spielen ein Instrument, vier davon derzeit an der Musikschule Hückeswagen. Zu Weihnachten wird gemeinsam musiziert. Einen Berufswunsch hat Amadeus Heiden, der die neunte Klasse des EvB-Gymnasiums in Wipperfürth besucht, noch nicht. Zur Zeit absolviert der junge Hückeswagener ein Schüler-Praktikum in der Bergischen Buchhandlung. Denn neben dem Klavierspiel gehört auch Lesen zu seinen bevorzugten Hobbys.

Mit seiner Leistung war Amadeus am Samstag zufrieden, auch wenn es nicht zur Qualifikation für den Landeswettbewerb gereicht hat. Die Enttäuschung darüber wird schwinden – wie der störende Schnitt im Finger.

(RP)
Mehr von RP ONLINE