1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

85-jähriger Hückeswagener stirbt am Virus

Hückeswagen in der Corona-Krise : 85-jähriger Hückeswagener stirbt am Virus

Ein zweiter Bewohner aus dem Johannestift hat die Infektion nicht überlebt.

Am Gründonnerstag ist ein weiterer Hückeswagener an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das teilte die Pressestelle des Oberbergischen Kreises mit. Nach einem 84-Jährigen und einer 91-Jährigen starb nun ein 85 Jahre alter Mann. Auch eine 80-jährige Engelskirchenerin ist am gleichen Tag an Covid-19 gestorben – damit hat das Virus inzwischen neun Opfer in Oberberg gefordert. Der 85-jährige Mann starb in stationärer Behandlung und lebte zuletzt, wie der 84-Jährige, im Altenzentrum Johannesstift.

Insgesamt wurden im Oberbergischen Kreis seit Beginn der Pandemie bis Montagnachmittag 386 bestätigte Virusfälle registriert. Aktuell sind noch 151 Personen positiv getestet, 226 Personen sind inzwischen wieder gesund und aus der angeordneten Quarantäne entlassen worden. Der Großteil der aktuell Erkrankten befindet sich in häuslicher Quarantäne, 19 werden stationär behandelt; neun davon müssen beatmet werden. In Hückeswagen gibt es mit 28 derzeit die kreisweit meisten Corona-Patienten, in Wipperfürth und Radevormwald sind jeweils 17 Menschen mit dem Virus infiziert.

(büba)